Racketlon
Medaillenflut bei den Staatsmeisterschaften im Racketlon

Erfolgreiche heimische Racket-Sportler.
  • Erfolgreiche heimische Racket-Sportler.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL (navi). Das Finale der Bundesliga und die Staatsmeisterschaft der Jugend und Senioren sind krönender Jahresabschluss im Racketlon (Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis). Bei der Finalveranstaltung in Salzburg war der Bezirk Kitzbühel mit einem großen und erfolgreichen Team im Einsatz. Zehn Medaillen waren die Top-Ausbeute.

Im Teambewerb erreichten die beiden jüngsten Teilnehmer des Vereins, Marco Litzinger und Christoph Erler, im U16-Bewerb die Bronzemedaille. Ebenso Bronze erreichte in der Elite Bundesliga 2 das heimische Team aus St. Johann (Babsi, Gerald und Philipp Stocker, Peter Zimmermann, Marco Litzinger u. Christoph Erler).

Tiroler Finale

Ein reines Tiroler Finale gab es im Teambewerb +40. Den Sieg holten Walter Zimmermann und Hans-Peter Waltl gegen Peter Zimmermann und Gerald Stocker. Der neue Seniorenteamstaatsmeister Walter Zimmermann erreichte zudem in der Elite Bundesliga 1 mit dem Team Tirol Silber.

Bei den Einzelstaatsmeisterschaften legten die Rackethleten aus dem Bezirk noch einmal nach. So wurde Manuel Litzinger in der U13 Dritter; der U16-Bewerb wurde von den Kitzbüheler Spielern dominiert: Silber gab es für Yannick Penkner, Bronze für Christoph Erler. Trainer Walter Zimmermann holte bei den Senioren +40 noch den Staatsmeistertitel.

Mit zehn Medaillen bei den Staatsmeisterschaften war das Racketlonteam Kitzbühel einer der erfolgreichsten Vereine.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen