Heimatbühne Kössen
„Nebelreißen“ beigeisterte auch in Kössen

Das Stück "Nebelreißen" begeisterte auch in Kössen.
16Bilder
  • Das Stück "Nebelreißen" begeisterte auch in Kössen.
  • Foto: Mühlberger
  • hochgeladen von Johann Mühlberger

Ein Kooperationsprojekt der Heimatbühnen Westendorf, Kössen und Fritzens.

KÖSSEN (jom). Eine mehr als gelungene Kaiserwinkl Premiere feierte auch das ländliche Drama „Nebelreißen“ am vergangenen Freitag auf der Bühne im ausverkauften Veranstaltungszentrum Kaiserwinkl. Kössen ist nun die dritte Station der Aufführung, je zweimal wurde in Fritzens und Westendorf bereits gespielt. Im Rahmen des Tiroler Theaternetzwerkes haben sich die drei Bühnen zusammengeschlossen, um dieses Bühnenstück des bekannten bayerischen Autors Ralph Wallner zu inszenieren.


Dramatisches Volksstück

In dem Stück in fünf Bilder des Dramas waren sogleich die Hauptprotagonistin, eine Sennerin sowie deren Magd und der Schattseitbauer auf der Bühne zu sehen. So erfuhren die Besucher, dass die Sennerin vor über 15 Jahren vom Dorf auf die Sennhütte gezogen ist und seither weder Kontakt mit ihrem Sohn Anderl noch mit ihrem Mann dem Thaler Bauern hat. Grund dafür war, dass ihr damals eine Affäre mit dem feschen Flori nachgesagt wurde. Daraufhin wurde sie von ihrem Gatten und einer wildgewordenen Meute aus dem Dorf an den Haaren aus dem Hof geschleift und angespuckt. Bedauerlicherweise konnte Flori die Liebschaft nicht mehr dementieren, stürzte er doch am selben Tag mysteriöserweise in eine Schlucht und nur ein Schuh von ihm wurde noch am Abhang gefunden.
Ein dramatisches Volksstück,ein Gewirr aus Lügen und Intrigenwie es besser nicht dargestellt werden könnte und auch absolut in der Realität zutreffen könnte nimmt seinen Lauf. "Wenn sich der Nebel lichtet, kommt die Sonne zum Vorschein, doch nur wenn er sich lichtet", kann man dabei als Motto des Stückes bezeichnen.
Äußerst beeindruckend ist dabei die Darbietung vonBarbara Hölzl (Westendorf) als Sennerin, aber auch die Leistung der fünf weiteren Darsteller Helmut Schwentner und Karin Senn (Kössen), Andrea Angerer und Hannes Klingler (Fritzens) sowie Christoph Stöckl (Westendorf) ist brillant.
Letzter Spieltermin in Kössen: Fr, 15. November, Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Restkarten an der Abendkassa erhältlich.

Autor:

Johann Mühlberger aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.