12 Mio. € wurden an Großache berbaut

ST. JOHANN. Bisher 12 Mio. € wurden mit der Großachengenossenschaft in den Hochwasserschutz investiert. "St. Johann ist dabei noch nicht komplett sicher; um das innere Dorf zu schützen, müssen noch einige Bäche und weitere Teile der Fieberbrunner Ache verbaut werden. Der Zeitpunkt der Umsetzung liegt hier beim Land Tirol", so Bgm. Stefan Seiwald bei der Gemeindeversammlung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen