Bildung als Chance

BR Bgm. Hans Schweigkofler setzt sich auch für eine HTL in der Region ein.
  • BR Bgm. Hans Schweigkofler setzt sich auch für eine HTL in der Region ein.
  • Foto: die wilden kaiser
  • hochgeladen von Klaus Kogler

OBERNDORF (niko). Das Bezirksblatt befragte Bundesrat Bgm. Hans Schweigkofler zu aktuellen Bildungsthemen.

BEZIRKSBLÄTTER: Das Bildungssystem ist immer wieder Gesprächsthema – sowohl am Stammtisch als auch im Parlament. Um welche konkreten Themen handelt es sich dabei und was wird umgesetzt?
HANS SCHWEIGKOFLER:
Für das Bildungsvolksbegehren, das auf die Initiative der SPÖ zurückgeht und das von 383.724 Österreicherinnen und Österreichern unterschrieben wurde, wird nun im Parlament ein eigener Ausschuss eingerichtet. Ich wurde als Vertreter der SP-Bundesfraktion in diesen Ausschuss gewählt und werde mich für ein faires, effizientes und weltoffenes Bildungssystem einsetzen.

Man hört immer wieder den Begriff „Oberstufe neu“- was können wir uns dabei vorstellen?
SCHWEIGKOFLER:
Auf Basis der Erfahrungen aus Schulversuchen wurde gemäß den Zielen des Regierungsprogramms ein Modell der neuen Oberstufe mit semesterweiser Lehrstoffverteilung (Kompetenzmodule) entwickelt. Kernpunkte dieses neuen Models sind: die semesterweise Gliederung in Kompetenzmodule, die für eine kontinuierliche Leistungserbringung der Schülerinnen und Schüler im gesamten Schuljahr sorgt, die Verdichtung und Verbesserung der Lernatmosphäre durch die Einteilung in Kompetenzmodule, die Verbesserung der Vorbereitung auf eine universitäre Ausbildung, die Steigerung der Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler, die Individualisierung des Unterrichts und ganz wichtig: die neue Lehr- und Lernkultur.

Das Modell ist in Schulversuchen bereits in Anwendung - bis wann wird komplett auf die Oberschule NEU umgestellt?
SCHWEIGKOFLER:
Ab dem Schuljahr 2013/14 wird schrittweise umgestellt. Die Schulen selbst beantragen die Schulversuche. Innerhalb von fünf Jahren sollen jährlich rund 160 Schulen umgestellt werden. Ab 1. September 2017 gilt das Modell der neuen Oberstufe für alle Schulen. Im Vollausbau werden 185.000 Schülerinnen und Schüler von der neuen Oberstufe profitieren. Die neue Oberstufe gilt für alle 3 bis 5-jährigen mittleren und höheren Schulen ab der 10. Schulstufe.

Die Maßnahmen beziehen sich auf das Schulsystem und die Schulpflichtigen, welche Aktionen und Impulse werden für Erwachsene gesetzt?
SCHWEIGKOFLER:
Mit dem kostenlosen Nachholen von Basisbildung und Pflichtschulabschlüssen werden bessere Zugangschancen zum Arbeitsmarkt für Erwachsene eröffnet, die bisher über keine ausreichenden Mindestqualifikationen verfügten. Dies ist ein epochaler Schritt. Es ist gelungen, mit den Ländern einen Vertrag über Erwachsenenbildung abzuschließen: Erwachsenen-bildungseinrichtungen bieten die Lehrgänge an, die Kosten werden von Bund und Ländern refundiert. Es steht ein Gesamtvolumen von 55 Millionen Euro bis 2014 zur Verfügung.

Seit dem Frühjahr setzen Sie sich intensiv für die Etablierung einer HTL im Bezirk Kitzbühel ein – wie schreitet das Projekt voran?
SCHWEIGKOFLER:
Sehr gut, nach den positiven Signalen von Seiten des Landes findet das Projekt auch auf Bundesebene große Zustimmung. Bildungsministerin Claudia Schmied signalisierte mir bei einem Gespräch im Unterrichtsministerium am 14. Dezember die klare Befürwortung für eine HTL im Bezirk. Zudem bin ich sehr stolz, dass nun auch die ÖVP auf den fahrenden Zug aufgesprungen ist. Gemeinsam werden hier SPÖ und OVP - sicher erfolgreich sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen