E-Mobilität
E-Bus-Test in Kitzbühel

E-Bus präsentiert: Christian Schretthauser (ÖBB Postbus, Verk.-leiter Zell am See, Wolfram Gehri (ÖBB-Postbus Regionalleiter, BAG-Vorstand Josef Burger, Bgm. Klaus Winkler.
2Bilder
  • E-Bus präsentiert: Christian Schretthauser (ÖBB Postbus, Verk.-leiter Zell am See, Wolfram Gehri (ÖBB-Postbus Regionalleiter, BAG-Vorstand Josef Burger, Bgm. Klaus Winkler.
  • Foto: Kogler
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL (niko). Die ÖBB-Postbus GmbH und die Bergbahn AG Kitzbühel verbindet eine langjährige Mobilitätspartnerschaft im Skibusbetrieb. Diese wird nun mit dem Test eines E-Busses im Stadtgebiet weiterentwickelt.
"30 Busse sind im Skibusverkehr im Einsatz, die im Winter 210.000 km zurücklagen; allein bei der Hahnenkammbahn gibt es täglich 120 An- und Abfahrten", so BAG-Vorstand Josef Burger. Der Skibusbetrieb kostet rund 960.000 Euro. Diese Kosten werden von der Bergbahn, TVB Kitzbühel und den Gemeinden Kitzbühel und Kirchberg getragen; auch der TVB in Kirchberg soll dafür ins Boot geholt werden.

Nachhaltigkeit

Im Sinne der Nachhaltigkeit war es nun naheliegend, mit dem fünftägigen Test eines E-Busses auf der Rundstrecke Hahnenkamm-Kitzbüheler Horn (jew. Talstationen) voranzuschreiten. "Weitere Tests werden folgen, der nächste im Jänner", so Burger. "Das Projekt wurde von Vorstand Burger initiiert; wir kommen dem gerne nach, denn wir haben bereits viel Erfahrung mit E-Bussen. Wir sind erst am Beginn der E-Mobilität und die Busse sind noch doppelt so teuer wie herkömmliche Diesel-Busse. Wir sind aber gewillt in einen Pilot- und später in den Echtbetrieb zu gehen", so ÖBB-Postbus-Regionalmanager Wolfram Gehri. Bisher sei ein Echtbetrieb der E-Busse noch zu teuer.

Die E-Busse der Fa. Solaris haben eine Reichweite von rund 200 km, je nach Dienstplan, wie Gehri erklärt. Die gewählte Teststrecke in Kitzbühel sei damit  ideal zu bewältigen.

Auch BAG-AR-Vorsitzender Bgm. Klaus Winkler betont die Wichtigkeit der E-Mobilität im öffentlichen Bereich. Auch im städtischen Bereich sollen E-Fahrzeuge weiter forciert werden.

E-Bus präsentiert: Christian Schretthauser (ÖBB Postbus, Verk.-leiter Zell am See, Wolfram Gehri (ÖBB-Postbus Regionalleiter, BAG-Vorstand Josef Burger, Bgm. Klaus Winkler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen