E-Mobilität
E-Bus-Test in Kitzbühel

E-Bus präsentiert: Christian Schretthauser (ÖBB Postbus, Verk.-leiter Zell am See, Wolfram Gehri (ÖBB-Postbus Regionalleiter, BAG-Vorstand Josef Burger, Bgm. Klaus Winkler.
2Bilder
  • E-Bus präsentiert: Christian Schretthauser (ÖBB Postbus, Verk.-leiter Zell am See, Wolfram Gehri (ÖBB-Postbus Regionalleiter, BAG-Vorstand Josef Burger, Bgm. Klaus Winkler.
  • Foto: Kogler
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL (niko). Die ÖBB-Postbus GmbH und die Bergbahn AG Kitzbühel verbindet eine langjährige Mobilitätspartnerschaft im Skibusbetrieb. Diese wird nun mit dem Test eines E-Busses im Stadtgebiet weiterentwickelt.
"30 Busse sind im Skibusverkehr im Einsatz, die im Winter 210.000 km zurücklagen; allein bei der Hahnenkammbahn gibt es täglich 120 An- und Abfahrten", so BAG-Vorstand Josef Burger. Der Skibusbetrieb kostet rund 960.000 Euro. Diese Kosten werden von der Bergbahn, TVB Kitzbühel und den Gemeinden Kitzbühel und Kirchberg getragen; auch der TVB in Kirchberg soll dafür ins Boot geholt werden.

Nachhaltigkeit

Im Sinne der Nachhaltigkeit war es nun naheliegend, mit dem fünftägigen Test eines E-Busses auf der Rundstrecke Hahnenkamm-Kitzbüheler Horn (jew. Talstationen) voranzuschreiten. "Weitere Tests werden folgen, der nächste im Jänner", so Burger. "Das Projekt wurde von Vorstand Burger initiiert; wir kommen dem gerne nach, denn wir haben bereits viel Erfahrung mit E-Bussen. Wir sind erst am Beginn der E-Mobilität und die Busse sind noch doppelt so teuer wie herkömmliche Diesel-Busse. Wir sind aber gewillt in einen Pilot- und später in den Echtbetrieb zu gehen", so ÖBB-Postbus-Regionalmanager Wolfram Gehri. Bisher sei ein Echtbetrieb der E-Busse noch zu teuer.

Die E-Busse der Fa. Solaris haben eine Reichweite von rund 200 km, je nach Dienstplan, wie Gehri erklärt. Die gewählte Teststrecke in Kitzbühel sei damit  ideal zu bewältigen.

Auch BAG-AR-Vorsitzender Bgm. Klaus Winkler betont die Wichtigkeit der E-Mobilität im öffentlichen Bereich. Auch im städtischen Bereich sollen E-Fahrzeuge weiter forciert werden.

E-Bus präsentiert: Christian Schretthauser (ÖBB Postbus, Verk.-leiter Zell am See, Wolfram Gehri (ÖBB-Postbus Regionalleiter, BAG-Vorstand Josef Burger, Bgm. Klaus Winkler.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Der Lieblingsplatz von unserem Regionauten Klaus Egger am Astbergsee.
2 Aktion

Titelfoto-Challenge Juni
Wir suchen eure schönsten Bilder zum Thema "Lieblingsplatz"

TIROL. Bereits zum 6. Mal in diesem Jahr startet unsere Titelfoto-Challenge. Für Juni suchen wir ein Titelbild unter dem Motto "Lieblingsplatz". Bis zum 26. Mai habt ihr Zeit uns eure Lieblingsorte in Tirol zu zeigen. Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen