Vorlesetag
„Es war einmal…“ – der dritte Tiroler Vorlesetag

LH Günther Platter als Vorleser.
  • LH Günther Platter als Vorleser.
  • Foto: Land/Brunner Images
  • hochgeladen von Klaus Kogler

TIROL/KIRCHDORF (niko). Über 200 Schulen, 15 Büchereien und neun Altenwohnheime beteiligen sich am heutigen 3. Tiroler Vorlesetag. „Das unterstreicht deutlich, wie wertvoll und wichtig dieser Aktionstag ist. Gerade die jüngere Generation verliert – so scheint es – mehr und mehr das Interesse am gedruckten Wort. Mit Initiativen wie dem Tiroler Vorlesetag kann die Freude am Lesen wieder geweckt werden“, ist LH Günther Platter überzeugt. Gemeinsam mit Bildungslandesrätin Beate Palfrader war auch Platter als "Vorleser" in Tirol unterwegs.
Im Bezirk las Uschi Krabichler in Kirchdorf - wir berichteten.

Lesen als zentrale Bildungskompetenz

Wie schon in den letzten beiden Jahren wurde am Vorlesetag viel gelacht, gestaunt und sich manchmal auch ein bisschen gegruselt. Der Spaß stand dabei immer im Vordergrund. Doch der Hintergedanke ist ein durchwegs ernster: „Sinnerfassendes Lesen ist eine Bildungskompetenz, die für den schulischen sowie späteren beruflichen Erfolg wesentlich ist. Der Vorlesetag ermöglicht spannende Einblicke in die Kinder- und Jugendliteratur und lässt die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen in die fantastische Welt der Bücher eintauchen“, betonte Bildungslandesrätin Palfrader.

LH Platter und LRin Palfrader besuchten selbst Tiroler Schulen, um dort den Kindern vorzulesen. Während der Landeshauptmann nach Lienz fuhr, las die Bildungslandesrätin an zwei Schulen im Bezirk Imst. Beide zeigten sich vom Vorlesetag begeistert.

Zweites Tiroler Vorlesebuch

Um den SchülerInnen spannende und lustige Geschichten bieten zu können, die genau auf das Format Vorlesetag zugeschnitten sind, wurde heuer das zweite Tiroler Vorlesebuch präsentiert und daraus bereits eifrig vorgelesen. Dieses Jahr richtet sich das Buch an Kinder zwischen sechs und neun Jahre mit 18 von unterschiedlichen AutorInnen verfassten Geschichten. Für den kommenden Vorlesetag ist ein weiteres Buch aus der Reihe geplant.

Lesen hält fit

Aber nicht nur die junge Generation steht im Fokus des Vorlesetages, auch Tiroler Altenwohnheime nehmen am Aktionstag teil – und zwar aus einem einfachen Grund: (Vor)Lesen regt die Fantasie an und hält geistig fit. Publikumslieblinge des ORF besuchen deshalb neun Altenwohnheime, um den SeniorInnen vorzulesen. „Die Begeisterung am Lesen kennt keine Altersgrenze. Es freut mich, dass sich über das ganze Land verteilt Wohn- und Pflegeheime an diesem Aktionstag beteiligen, um die Bedeutung des Vorlesens auch im hohen Alter zu unterstreichen, denn Vorlesen bedeutet auch Zuwendung und Aufmerksamkeit“, so Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg.

Erfolgsgeschichte Vorlesetag

Mit zahlreichen, in ganz Tirol stattfindenden Vorleseveranstaltungen und tausenden TeilnehmerInnen ist auch der diesjährige Vorlesetag ein voller Erfolg. Als krönender Abschluss wird Starautor Joe Fischler am Abend im ORF Studio 3 aus seinem neuen Alpenkrimi „Veilchens Show“ vorlesen.

„Spätestens heute ist für uns klar: Der Tiroler Vorlesetag ist eine Erfolgsstory und wir freuen uns bereits jetzt auf das kommende Jahr mit strahlenden Kinderaugen, einer spannungsgeladenen Atmosphäre und herzlichem Gelächter“, sind sich LH Platter und LR Palfrader einig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen