Familien- und auch Kinderfreundliche Gemeinde

Freude bei A. Werlberger, H. Haidegger, A. Watzl, M. Luxner, D. Ellmerer.
  • Freude bei A. Werlberger, H. Haidegger, A. Watzl, M. Luxner, D. Ellmerer.
  • Foto: Stadtgemeinde
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL (niko). Im Gemeinderat wurde einstimmig beschlossen, dass sich die Stadt erneut um das Zertifikat "Familienfreundliche Gemeinde" bemüht. Kitzbühel nimmt bereits seit 2015 an dem Audit-Prozess teil (tirolweit 27 Gemeinden).
Zudem wird der erstmalige Prozess für die Zertifizierung als "Kinderfreundliche Gemeinde" in Angriff genommen. Die Gemeinde treffen keine Kosten für Zertifizierung und Prozessbegleitung. "Nach derzeitigem Stand werden die Kosten durch Förderungen (Land, Ministerium) abgedeckt", so Familienreferentin GR Andrea Watzl.
Der Prozess dauert maximal drei Jahre. Zuerst wird untersucht, welche familienfreundlichen Maßnahmen bereits existieren, dann wird fixiert, welche weitere Schritte gesetzt werden sollen. In beiden Audit-Prozessen sind dann in drei Jahren mindestens drei neue Maßnahmen in Richtung Familien- und Kinderfreundlichkeit umzusetzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen