Fischereiverein Pillersee
Fischer mit Jubiläum und neuem Konzept

Verein legt neues Konzept zur Bewirtschaftung des Pillersees für die kommenden Jahre vor.
  • Verein legt neues Konzept zur Bewirtschaftung des Pillersees für die kommenden Jahre vor.
  • Foto: Kogler
  • hochgeladen von Klaus Kogler

Der Fischereiverein CC Pillersee feiert zehnjähriges Bestehen und legt Konzept vor.
ST. ULRICH (niko). 2009 wurde der Fischereiverein Pillerseee auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Kaspar Mettler gegründet, um die Fischerei am Pillersee in ökologischem Sinne zu gestalten.

"Die Umstellung auf eine vernünftige Basis der Angelfischerei im Revier mit Hauptaugenmerk auf das Fliegenfischen brachte in den Anfangsjahren einigen Unmut mit sich, hat sich allerdings inzwischen sehr gut etabliert", so Gründungsobmann Michael Seeber.

Die Salmonidenbestandsdichte im Revier ist sehr gut; dies sei auch der mehrjährigen künstlichen Laichgewinnung und Besatz mit den resultierenden Brütlingen geschuldet, erklärt Seeber. Diese künstliche Vermehrung wurde jedoch inzwischen eingestellt, da neueste universitäre Erkenntnisse an diesen Eingriff als nicht zielführend betrachten. Man rät aufgrund dieser neuen Erkenntnisse inzwischen zur Schaffung optimaler Laich- und Jungfischhabitate.

Konzept für Qualität

Hier hakt der Verein und hat nun hinsichtlich der Qualität des Wassertierbestandes ein Konzept zur Bewirtschaftung für die nächsten zehn Jahre erarbeitet, das vor allem auf die Wiederherstellung von Laichbächen, die durch die Entwässerung der sogenannten "Ötz" im südlichen Teil des Sees verloren gingen, abzielt. Zudem soll der Steinkrebs, den es laut historischen Aufzeichnungen im Revier gegeben hat, wieder angesiedelt werden.

"Der Bestand an Futtertieren wie Wasserinsekten, Elritzen, Koppen, Schmerlen etc. ist leider rückläufig, weshalb versucht werden soll, auch hier unterstützend einzugreifen. Es wird ein ökologisch wertvolles Projekt angestrebt, bei dem unter Einbeziehung des Fischereiberechtigten (Gemeinde St. Ulrich) über den Landesfischereiverband und die Landesregierung die Möglichkeit eines EU-Leaderprojektes erörtert werden soll, um die Bestandsqualität der 1980er-Jahre annähernd wieder zu erreichen", so Obmann Gerhard Würtl.

Autor:

Klaus Kogler aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.