Genial und regional im Brixental

Moderatorin Bettina Wenko, zwei Schüler der Polytechnischen Schule Brixen, Michael Grafl (Obm. KochArt), Harald Angerer (Tiroler Tageszeitung), Kurt Tropper (Projektleiter KochArt), Peter Laiminger (Hausmannskost, Strawanzen), Toni Baldauf (Gemüsebauer aus Kirchdorf), Christina, Thomas und Markus Ehammer (Milchbuben).
  • Moderatorin Bettina Wenko, zwei Schüler der Polytechnischen Schule Brixen, Michael Grafl (Obm. KochArt), Harald Angerer (Tiroler Tageszeitung), Kurt Tropper (Projektleiter KochArt), Peter Laiminger (Hausmannskost, Strawanzen), Toni Baldauf (Gemüsebauer aus Kirchdorf), Christina, Thomas und Markus Ehammer (Milchbuben).
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

BRIXEN (jos). "Welche Chancen können regionale Kooperationen der Jugend von heute bieten?" Rund um das Thema Regionalität traten Persönlichkeiten aus den Bereichen Landwirtschaft, Gastronomie und Medien am 30. November in der Polytechnischen Schule in Brixen in den offenen Dialog mit den SchülerInnen.
Als Einstieg gab es eine humorvolle Vorstellungsrunde aller Anwesenden. Im Anschluss fand ein Bühnendialog über Innovation, regionale Kooperation und Zukunft statt, an dem einige bekannte Gesichter teilnahmen: Michael Grafl (Obmann KochArt), Harald Angerer (Tiroler Tageszeitung), Kurt Tropper (Projektleiter KochArt), Peter Laiminger (Hausmannskost und Strawanzen), Toni Baldauf (Gemüsebauer aus Kirchdorf) sowie Christina, Thomas und Markus Ehammer (Milchbuben). Auch zwei Schüler gesellten sich zur Runde auf der Bühne.
Ziel der Diskussionsrunde war es, die Leute dazu zu bringen sich miteinander über die topaktuellen Themen zu unterhalten und den Schülern ein Bewusstsein zu schaffen, wieder mehr auf die Regionalität der Produkte zu achten. So berichtete Baldauf, dass es ihm eine große Freude bereite, alteingesessene Produkte anzubauen. Diese werden danach teilweise nicht weiter als 10 Kilometer transportiert.
Es wurde bei einem "Mashup" noch in 3er-Gruppen diskutiert, die "Milchbuben" hielten im Anschluss noch einen Vortrag, Kleingruppen wurden zum Entwickeln von Ideen gebildet und ein "Slam" wurde abgehalten. Um 18 Uhr ging mit "Food & Vibes - so schmeckt die Region!" noch ein weiteres Highlight über die Bühne. Am Ende des Tages konnten die Beteiligten mit neuen Perspektiven, Erkenntnissen und Inspirationen nach Hause gehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen