Hilde-Goldschmidtpreis ging an Nicolò Degiorgis

Professor Gert Ammann, Nicolò Degiorgis, Marion Piffer Damiani und Vize-Bgm. Walter Zimmermann.
  • Professor Gert Ammann, Nicolò Degiorgis, Marion Piffer Damiani und Vize-Bgm. Walter Zimmermann.
  • Foto: Museum Kitzbühel
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

KITZBÜHEL (red.). Zur Verleihung des Prof.-Hilde-Goldschmidtpreises 2017 an den Bozener Künstler Nicolò Degiorgis fand sich 13. Jänner eine Südtiroler Delegation im Museum Kitzbühel ein. Der Preisträger wurde von Marion Piffer Damiani vom Museion Bozen gewürdigt. Degiorgis ist Fotograf, Verleger und Kurator und geht mit vervielfältigten Druckerzeugnissen wie dem Buch, dem Journal oder dem Faltblatt Fragen der Geschichte, Gesellschaft, Identität oder Repräsentation nach. Im Museum Kitzbühel wird bis Ende Februar eine kleine Auswahl seiner Arbeiten, darunter auch seine bisher bekannteste Publikation „Hidden Islam“ (2014) präsentiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen