Kitzbühel: 24 Skifahrer aus Gondeln der Hornbahn geborgen

24 Skifahrer mussten am 3. 1. aus der Hornbahn wegen starkem Wind geborgen werden.
10Bilder
  • 24 Skifahrer mussten am 3. 1. aus der Hornbahn wegen starkem Wind geborgen werden.
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

KITZBÜHEL (jos/niko). Am 3. Jänner waren die Liftanlagen im Bereich des Skigebietes Kitzbühler Horn geöffnet und es herrschte normaler Skibetrieb. Gegen Mittag kam es zu einem Wintergewitter. Aufgrund eines Blitzschlages gegen 12.10 Uhr kam es zu einem technischen Ausfall der Hornbahn. Nach der Reparatur und einem rund halbstündigen Stillstand konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Aufgrund des aufkommenden Windes und Schlechtwetters wurden keine Skiläufer mehr bergwärts befördert, sondern die im Skigebiet befindlichen Wintersportler von der Mittelstation talwärts gebracht. Gegen 14.04 Uhr wurde dann eine bergwärts fahrende leere Gondel von einer Windböe erfasst und in der  Einfahrtstrompete aus der Führung geworfen. Sie verklemmte sich derart stark, dass die Bahn komplett abgestellt werden musste.

Bergung geglückt

In der Folge mussten 24 talwärts fahrende Wintersportler aus den Gondeln befreit werden. Alle Fahrgäste konnten innerhalb von zwei Stunden unverletzt geborgen werden. An der Bergeaktion waren rund 100 Mann der Bergrettung, 30 Mann der Stadtfeuerwehr mit fünf Fahrzeugen und Drehleiter, die Rettung samt zwei Notärzten und die Polizei beteiligt.

"Wir danken für das vorbildliche Zusammenspiel aller Einsatzkräfte, die diesen reibungslosen Einsatz ermöglichten", so Bergbahn-Vorstand Josef Burger.

An der Bahn entstand ein massiver mechanischer Schaden. Die Hornbahn 1 und somit auch das Horn-Skigebiet waren bis Sonntag zur Gänze geschlossen. Es mussten Reparaturen am Seil (250 Meter Austausch) und an der Mittelstation durchgeführt werden.

Wieder in Betrieb

"Die Reparaturen wurden über das Wochenende abgeschlossen, die Hornbahn ist seit Montag früh wieder in Betrieb", teilte die Bergbahn auf Anfrage mit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen