Kirchberg
Klärungen bei Wohnprojekten der NHT eingefordert

Bauvorhaben in Kirchberg.
  • Bauvorhaben in Kirchberg.
  • Foto: Gemeinde
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KIRCHBERG. Vize-Bgm. Andreas Schipflinger forderte im Gemeinderat eine Klärung in Zusammenhang mit Wohnbauprojekten der Neuen Heimat Tirol (NHT), vor allem der Dauer der Mietverträge beim Projekt Kalsfeld und zu den frei verkäuflichen Wohnungen beim Projekt Kasbach. Grundsätzlich zeigte er sich froh, dass es nun zur Bebauung beim Kalsfeld komme.

Bgm. Helmut Berger erklärte, dass es nur befristete Mietverträge geben könne. Unbefristete Verträge kommen nicht in Frage. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Neue Heimat hier nicht kooperativ zeigt", so Berger. Bezüglich der frei verkäuflichen Wohnungen hatte der Ortschef die NHT bereits aufgefordert, entsprechende Kostenaufstellungen vorzubereiten, um ein Gespräch zu ermöglichen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen