Sehr kritische Worte!

+ Foto:
Die gewählten Ausschussmitglieder der Rot Kreuz Gewählt: Anneliese Höfer, Alois Hofer, Annemarie Schmid, Stefan Lippert, Ortsstellenleiter Herbert Fleckl, Claudia Wörgötter.
  • + Foto:
    Die gewählten Ausschussmitglieder der Rot Kreuz Gewählt: Anneliese Höfer, Alois Hofer, Annemarie Schmid, Stefan Lippert, Ortsstellenleiter Herbert Fleckl, Claudia Wörgötter.
  • Foto: Foto: ersiBILD
  • hochgeladen von Klaus Kogler

FIEBERBRUNN (ersi). In der krisengeschüttelten Ortsstelle des Roten Kreuzes in Fieberbrunn zog Ortsstellenleiterin Andrea Seelos die Konsequenzen, sie stand bei den Neuwahlen nicht mehr zur Verfügung. "Eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung in der Region ist nicht mehr zu gewährleisten. Die Umstrukturierungen im Zuge des neuen Rettungsgesetzes brachten im Pillerseetal spürbare Verschlechterungen. Der Region steht nur mehr ein Auto tagsüber von Montag bis Samstag zur Verfügung. Im Winter wird das Auto als Rettungsauto und in der restlichen Zeit des Jahres als Krankentransport an der Landesleitstelle geführt und disponiert." Während für den Tagdienst hauptamtliche Mitarbeiter das Auto besetzen, sind alle Nacht-, Sonn- und Feiertagsdienste mit Ehrenamtlichen zu besetzen. Aufgrund des starken Rückgangs an Freiwilligen ist dies in Fieberbrunn nicht mehr möglich, deshalb wurde ein sogenanntes „First Responder System“ angedacht und mit Verspätung eingeführt (wir berichteten).
Weitere Seelos-Kritik: geschönte Statistiken, fehlende Info an die Bevölkerung, da ein Postwurf von der Bezirksführung abgefangen worden sei.
Bgm. Sebastian Eder dazu: „Wir haben im Land interveniert und alles versucht, um für das Pillerseetal eine akzeptable Lösung zu finden. Die Umstrukturierung hat einiges mit sich gebracht, mit dem auch wir nicht einverstanden sind“. Auch Bezirksstellenleiter Hans-Urs Krause zeigt sich mit den Gegebenheiten nicht glücklich.
Sprichwörtlich in letzter Sekunde stellten sich bei der Vollversammlung der RK-Ortsstelle doch Freiwillige für die Neuwahlen zur Verfügung. Der Wahlvorschlag für die neue Führungsriege mit Ortsstellenleiter Herbert Fleckl, Stellvertreterin Annemarie Schmid, Schriftführerin Claudia Wörgötter, Anneliese Höfer (Soziales) und Schulungsbeauftragen Stefan Lippert wurde einstimmig gewählt.

Zahlen 2012:
Ehrenamtliche Arbeit: 13.398 Stunden (Rettungsdienst, Krisenintervention, Gesundheits- und Sozialdienst); Rettungsdienst Ausfahrten: 1.462; gefahrene Kilometer: 39.139; Ambulanzdienste: 18 (35 Sanitäter, 125,5 Einsatzstunden).

Autor:

Klaus Kogler aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.