Sozialsprengel Pillersee
Steigende Aufwände erschweren positives wirtschaften

Der neugewählte Vorstand: Schriftführerin Carina Scharnigg, Stv. Monika Egger, Kassier-Stv. Michaela Wallner, Obmann-Stv. Marianne Werlberger, Obmann Helmut Schwitzer, Pflegedienstleiterin Daniela Brandstätter, Stv. Waltraud Aigner-Preindl.
  • Der neugewählte Vorstand: Schriftführerin Carina Scharnigg, Stv. Monika Egger, Kassier-Stv. Michaela Wallner, Obmann-Stv. Marianne Werlberger, Obmann Helmut Schwitzer, Pflegedienstleiterin Daniela Brandstätter, Stv. Waltraud Aigner-Preindl.
  • Foto: Sozialsprengel
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

Generalversammlung des Gesundheits- und Sozialsprengels Pillersee.

PILLERSEE (jos). Obmann Helmut Schwitzer konnte Anfang Juni zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste zur 27. Versammlung begrüßen.
Durch die engagierte Arbeit des gesamten Pflegeteams konnte die Spendenleistung der Bevölkerung deutlich erhöht werden und betrug 2018 über 35.000 Euro. Somit können Investitionen und Neuanschaffungen getätigt werden.
24 Mitarbeiterinnen mit Dienstvertrag leisteten im Vorjahr fast 15.000 Pflegestunden. Daneben arbeiten noch zahlreiche ehrenamtliche Helfer. Großen Wert wird auf die Aus-und Weiterbildung des Personals gelegt.

Soziale Angebote

Die Inanspruchnahme der Tagesbetreuung für Senioren im Sozialzentrum verzeichnete eine deutliche Steigerung, sodass jetzt tägliche Öffnungszeiten von Montag bis Freitag angeboten werden.
Für „Essen auf Rädern“ werden täglich 65 bis 68 Portionen frisch in der Küche des Sozialzentrums zubereitet und über ehrenamtliche Fahrer den Klienten zugestellt. Der Sprengel hat derzeit neun Autos in Verwendung, die entsprechende Kosten verursachen. Für deren Anschaffung gibt es keine Unterstützung der öffentlichen Hand.

Finanzielle Probleme

Der Kassabericht wies Erlöse von 925.000 Euro aus, das Geschäftsjahr 2018 wurde mit einem Bilanzverlust abgeschlossen. Viele Sprengel in Tirol haben in letzter Zeit finanzielle Probleme, da die Ausgaben gestiegen sind und die Erhöhung der Zahlungen durch die Politik erst im Frühjahr erfolgte.
BM Walter Astner betonte die große Wichtigkeit und Wertschätzung des Sozialsprengels in der Bevölkerung und sicherte jegliche Unterstützung von Seiten der Politik zu.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.