Gesundheit & Pflege
Versorgung für Pflegebedürftige weiterhin sichergestellt

Josef Kahn (PV Brixental-Wildschönau), BH Michael Berger, LR Bernhard Tilg, Sozialabteilungsvorständin Kathrin Eberle, Stefan Jöchl (PV Leukental), Leonhard Niedermoser (PV Pillerseetal).
  • Josef Kahn (PV Brixental-Wildschönau), BH Michael Berger, LR Bernhard Tilg, Sozialabteilungsvorständin Kathrin Eberle, Stefan Jöchl (PV Leukental), Leonhard Niedermoser (PV Pillerseetal).
  • Foto: Land Tirol/Schwarz
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

Strukturplan Pflege des Landes wird konsequent umgesetzt.

BEZIRK KITZBÜHEL/WILDSCHÖNAU (jos). Der zehnjährige Strukturplan Pflege des Landes Tirol läuft seit 2012. Nun liegen die Endergebnisse der Evaluierung vor, die den Ausbau der bedarfsgerechten Versorgung betreuungsbedürftiger Personen und die Weiterentwicklung der mobilen und stationären Pflege in Tirol verdeutlichen.
In der Bezirkshauptmannschaft fasste Gesundheits- und Pflegelandesrat Bernhard Tilg diese Woche das Ergebnis für den Bezirk Kitzbühel zusammen: „Für das Ausbauprogramm bis Ende 2022 sind insgesamt 18 Plätze in der Langzeit- und 24 Plätze in der Schwerpunktpflege vorgesehen. Gleichzeitig werden die mobilen Dienste bis 2022 auf 26.733 Leistungsstunden gesteigert, um das Älterwerden in den eigenen vier Wänden weiterhin bestmöglich zu unterstützen. Mit dieser Evaluierung ist in Abstimmung mit den Obleuten der Planungsverbände des Bezirk Kitzbühel eine zielgerichtete Bedarfsanpassung für eine Betreuung zu Hause und im Heim gelungen.“

Systematischer und nachhaltiger Ausbau der Pflege

Dass der Pflegeplan des Landes so konsequent umgesetzt wird, darüber freuen sich auch die Vertreter der Planungsverbände (PV) des Bezirkes. Stefan Jöchl (PV Leukental), Josef Kahn (PV Brixental-Wildschönau), und Leonhard Niedermoser (PV Pillerseetal): „Der systematische und nachhaltige Ausbau des Leistungsangebots für unsere pflegebedürftigen Mitbürger sowohl zu Hause als auch im Heim vermittelt der Bevölkerung im Bezirk Kitzbühel ein Gefühl von Sicherheit und Wertschätzung.“

Gesundheit & Pflege werden vernetzt

Für Tilg ist die Zukunftsorientierung des Pflegeplanes von größter Bedeutung: „Das Land Tirol setzt auf die Vernetzung von Gesundheit und Pflege, um eine flächendeckende und umfassende Versorgung der Tiroler Bevölkerung weiterhin sicherzustellen. In enger Kooperation mit den Krankenhäusern und den Ärzten werden neue Wege zur Versorgungskette in der Pflege beschritten. Das betrifft den Schlaganfall genauso wie die Herzschwäche und chronische Erkrankungen wie Diabetes. Das Landesinstitut für Integrierte Versorgung (LIV) spielt im Bereich der integrierten Versorgung bei der Umsetzung dieser schon angelaufenen innovativen Projekte, wie HerzMobil Tirol oder DiabCare Tirol eine zentrale Rolle“, betont Tilg. Der Leitsatz „mobil vor stationär“ der Pflegepolitik des Landes werde durch die Evaluierung des Strukturplanes Pflege auf allen Ebenen bestätigt.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.