Alpine Notlage
Zwei Kletterer bei Dunkelheit aus Kaisergebirge geborgen

Die Bergretter konnten die beiden Tiroler aus der Notlage bergen.
5Bilder
  • Die Bergretter konnten die beiden Tiroler aus der Notlage bergen.
  • Foto: ZOOM.TIROL
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

KIRCHDORF (jos). Am 14. September gegen 8 Uhr kletterten eine Tirolerin (28) und ein Tiroler (27) in Wechselführung die Route „Pumprisse“ im Kaisergebirge.
Nach einem Sturz des Mannes entschlossen sie sich über die äußerst schwierige Route „Des Kaisers neue Kleider“ abzuseilen. Im Zuge des Abseilens verklemmte sichdas Kletterseil, weshalb ein weiteres Abseilen nicht mehr möglich war und sie gegen 18.35 Uhr einen Notruf absetzten.

Bei Dunkelheit geborgen

Es wurde eine aufwändige Bergeaktion eingeleitet, an der die Besatzung des NAH Christophorus 4 bei Dunkelheit, 16 Mann der Bergrettungsortsstelle Kufstein und sieben Mann der Ortsstelle St. Johann sowie ein Alpinpolizist teilnahmen.
Da aufgrund Nebels eine Bergung aus der Luft nicht möglich war, mussten die Bergrettungsmänner zum Gipfel des Fleischbankpeilers aufsteigen und die Bergung nach unten durchführen. Gegen 22.20 Uhr traf die Bergemannschaft bei den Kletterern ein und seilte Beide dann zum Eggersteig ab, wo sie gegen 00.15 Uhr ankamen. Nach Abstieg über den Eggersteig kamen die Geborgenen gegen 01.15 Uhr unverletzt an der Griesneralm an.
Das in der Wand verbliebene Rettungsmaterial wurde im Laufe des Tages von der BRD Kufstein geborgen bzw. Libelle Tirol zu Tal gebracht.
Weitere Polizeimeldungen aus dem Bezirk Kitzbühel lesen Sie hier.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.