Plakatflut bei den Wahlen kritisiert

KITZBÜHEL. Kritik erntete die "Plakatflut" bei der NR-Wahl in der Stadt. Vize-Bgm. Walter Zimmermann (SPÖ) stellte im Gemeinderat den Antrag, die Stadt bei der kommenden Landtagswahl "plakatfrei" zu halten.
Die FPÖ werde nicht in der Innenstadt, sonst jedoch sehr wohl plakatieren, so GR Alexander Gamper. "Man kann das Plakatieren nicht rechtlich verbieten, wir können als Stadt nur unseren Willen bekunden", so Bgm. Klaus Winkler. Man darf sich also auch bei der Wahl im Februar auf viele Wahlplakate "freuen"...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen