8. Streif Vertical Up: One Hell of a Run

Die Teilnehmer des Vertical Up stellten sich der 3.312 Meter langen Streif.
3Bilder
  • Die Teilnehmer des Vertical Up stellten sich der 3.312 Meter langen Streif.
  • Foto: Michael Werlberger
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

KITZBÜHEL (jos). Bei leichter Bewölkung und tief winterlichen Temperaturen fiel am 24. Februar um 18:30 Uhr der Startschuss für das 8. Streif Vertical Up powered by Bergzeit.
1.000 Starter stellten sich der 3.312 Meter langen, zum Teil 85 % steilen Streif mit ihren 860 Metern Höhenunterschied.

Zwei Siege für Tirol

Der Kitzbüheler Favorit Hans-Peter Meyer konnte sich in der stark besetzten Speedklasse in einem hochklassigen Rennen gegen die Konkurrenz durchsetzen. Mit einer herausragenden Zeit von 32:55,7 verwies er den Italiener Manuel Da Col und den Osttiroler Ingemar Wibmer auf die Plätze zwei und drei. Meyer darf sich nicht nur über den Sieg freuen, sondern auch über die Siegesprämie von 500 Euro von der Raiffeisenbank aus dem Bezirk Kitzbühel.
Die schnellste Frau im Feld war die Osttirolerin Susanne Mair mit einer Zeit von 40:39,6. Den zweiten Platz belegte die Tirolerin Verena Krenslehner-Schmid, den dritten Platz belegte die Kärntnerin Marlies Penker.

Persönliche Herausforderung

Glücklich und stolz erreichten auch die Starter der Rucksackklasse das Ziel. Hier standen vor allem der Spaß am Sport und die persönliche „Herausforderung Streif“ im Vordergrund.
Die Bezirkswertung entschieden Katharina Erber mit einer Zeit von 42:51,7 und Hans-Peter Meyer für sich. Die Wertung für das größte Team ging an die 100 Starter des Team Bergluft. Sie durften sich über eine Siegerprämie von 500 Euro freuen, die für einen wohltättigen Zwecke gespendet.
Die Vertical Up Tour-Wertung führen nach wie vor die Kärntnerin Marlies Penker und der Tiroler Hans-Peter Meyer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen