Andi Hölzl arbeitet nun in Brixen am Comeback

Andi Hölzl (re.) trainiert mit Matthäus Schwaiger (im Bild mit Kinesis).
  • Andi Hölzl (re.) trainiert mit Matthäus Schwaiger (im Bild mit Kinesis).
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Klaus Kogler

BRIXEN (niko). Im Herbst 2011 erlitt Andreas Hölzl eine schwere Schulterverletzung. Nach gelungener Operation befindet er sich nun im intensiven Reha-Aufbau. Hölzl greift hier auf die Hilfe der Physiotherapie BrixenVital in seiner Heimatgemeinde Brixen zurück. Gemeinsam mit ÖFB-Physiotherapeut und Sportwissenschafter Matthäus Schwaiger wird an der raschen Genesung gearbeitet. Besonders die trainingsfreie Zeit nützt der Profifußballer immer wieder, um die Leistungen und Räumlichkeiten des Stützpunktes in Brixen zu nutzen.

Jetzt steigt Hölzl wieder ins Mannschaftstraining beim SK Sturm Graz ein und hofft, an die Leistungen vom Herbst und an der erfolgreichen Titelverteidigung mitzuwirken. Exakt zu Meisterschaftsauftakt sollte Hölzl wieder spielbereit sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen