Erste Station Vertical Up 2016 in Hinterstoder

Bis zu 60 Grad steil – Aufstieg auf der Weltcupstrecke in Hinterstoder.
  • Bis zu 60 Grad steil – Aufstieg auf der Weltcupstrecke in Hinterstoder.
  • Foto: Vertical Up
  • hochgeladen von Klaus Kogler

HINTERSTODER/KITZBÜHEL (niko). Ausgehend von Kitzbühel ist der Vertical Up (Aufstiegsrennen) zur vierteiligen Tour angewachsen. Der Startschuss fiel auf der Hannes-Trinkl-Weltcupstrecke von Hinterstoder. 150 StarterInnen stellten sich der Herausforderung (2.800 m, 750 Hm) auf der Weltcupstrecke.
In der Speedklasse setzte sich der Tiroler Dominik Salcher in 27:36,2 Minuten durch. Mit einem Sieg feierte die Osttirolerin Susanne Mair nach Verletzungspause ein fulminantes Comeback. Die Rucksackklasse gewann Sebastian Meyer, der nur zwei Hundertstel von der Durchschnittszeit aller Starter entfernt war.

Nächste Tourstopps: 30. 1. Madonna di Campiglio/Pinzolo, 27. 2. Kitzbühel/Streif, Finale 19. 3l Wengen/Lauberhorn.

Autor:

Klaus Kogler aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.