Festival für's E-Bike

Alles rund um's E-Bike beim Festival.
5Bilder
  • Alles rund um's E-Bike beim Festival.
  • Foto: TVB Brixental
  • hochgeladen von Klaus Kogler

BRIXENTAL/WESTENDORF (niko). Das Brixental liegt im Herzen der weltweit größten E-Bike-Destination Kitzbüheler Alpen-Kaisergebirge. Das (rad-)touristische Angebot wird stetig ausgebaut und auch mit dem jährlichen E-Bike-Festival gefeiert. Von 30. Juni bis 2. Juli präsentieren die Hersteller der boomenden E-Bike-Branche drei Tage alles rund ums E-Bike.

Kongress E-Bike-Tourismus

Der Freitag, 30. Juni, startet wieder mit dem interessanten Fachkongress der etwas anderen Art. Dieses Jahr dreht sich alles um das Thema "E-Bike-Tourismus – Chancen für Industrie und Dienstleister!". Zur Auflockerung wird während der Vorträge eine E-Bike-Tour durchs Brixental gefahren.

Die beiden Besuchertage stehen dann im Zeichen des Genusses. Zahlreiche Aussteller präsentieren sich in der E-Bike-Welt am Parkplatz der Bergbahn Westendorf und bieten Informationen zu den Neuheiten am Markt. Man kann E-Bikes ausprobieren und an diversen Genuss-Radtouren teilnehmen. Auch Single-Trails können getestet werden. Zum Abschluss gibt es eine Nachtschwärmertour.

Außerdem findet von 1. bis 7. Juli die ElektroRad-Lesereise powered by FLYER in den Kitzbüheler Alpen statt. Gemeinsam mit dem Mountainbikemagazin „bikesport“ und ElektroRad folgt eine E-MTB-Tour auf den Spuren des legendären KAT Bike, einer Transalp durch die gesamten Kitzbüheler Alpen: vier Etappen mit 122 km und 5.050 HM, von Westen nach Osten, über Graspfade, vorbei an Almhütten, hinauf zu den Weitblick-Highlights und Power Points der Kitzbüheler Alpen.

Info: www.ebikefestival.at / www.kitzalps.com/brixental

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen