Horn-Berg-Radrennen
Jung-Profi triumphiert am Kitzbüheler Horn

Sieger des 41. Horn-Radrennen: der Tscheche Karel Vacek (29:44 min.)
23Bilder
  • Sieger des 41. Horn-Radrennen: der Tscheche Karel Vacek (29:44 min.)
  • Foto: Habison
  • hochgeladen von Gerald Habison

KITZBÜHEL (han). Jede Serie geht zu Ende. Der Südtiroler Michael Spögler erwies sich beim Int. Kitzbüheler Horn-Radrennen in den letzten Jahren als unschlagbar. Vier Starts, vier Siege lautete die beeindruckende Bilanz des 2,04 Meter großen Kletterspezialisen bisher. Heuer musste sich Spögler mit Rang drei begnügen. Der Sieg ging an den 20-jährigen Tschechen Karel Vacek.  Der Jungprofi in Diensten des  UCI-Worldteam Qhubeka NextHash, der hauptsächlich internationale Rennen in Europa bestreitet,  machte einen Abstecher auf den Kitzbüheler Hausberg und triumphierte in 29:44 Minuten. Hauchdünn der Vorsprung auf den Gesamtzweiten, den Steirer Martin Messner. Zwei Sekunden fehlten dem 50 Kilo-Leichtgewicht vom UCI-Continentalteam WSA KTM Graz auf Sieger Vacek.

Tiroler Doppelsieg bei den Damen
Die schnellste Damen kamen heuer aus Tirol. Siegerin Anna Plattner (Hall/T.; 37:07) blieb als einzige Akteurin unter der 40-Minuten-Marke. U17-Fahrerin Amelie Cooper (RSV Weer-Kolsass; 40:36) legte mit zweitbester Gesamtzeit eine Talentprobe ab. Dicht dahinter mit Regina Högl (Tri-Team Schongau; 40:55) die beste Nicht-Österreicherin.

Wie im Vorjahr wurde auch die 41. Auflage des Int. Kitzbüheler Horn-Berg-Radrennen als Einzelzeitfahren ausgetragen. Der Veranstalterverein SK Kitzsport war zufrieden: "Dass das Wetter - entgegen der Prognosen - so gut mitgespielt hat, freut uns natürlich sehr. Noch mehr aber das Teilnehmerfeld von 128 Fahrerinnen und Fahrern und der unfallfreie Verlauf des Rennens", resümierte Rennleiter Seppi Eberl.

Die heimischen Top-Fahrer der 7,2 Kilometer-Kletterpartie zum Alpenhaus (865 Höhenmeter/12,5 % Durchschnittssteigung):
Herren:
Robert Berger (Treppenfüchste Biketeam Hopfgarten; Zeit: 33:12)
Gregor Capellari (Kitzbüheler Rad Club; 33:22)
Christian Koidl (Landhaus Krall, Brixen; 35:17)
Sepp Lichtmannegger (Bike Sport Scheffau; 36:02)
Florian Gschnaller (Brixental Connection; 36:36)
Matthäus Stern (Brixental Connection; 38:01)
Damen:
Deborah Rudolf (Team Bikezeit; 45:09)
Stefanie Lorenz (Rad-Union St. Johann; 53:00)

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen