100 Jahre Republik
Mit Hahnenkammrennen wurde 1931 ein Meilenstein gesetzt

Grundstein für das "Spektakel" 1931 gelegt.
  • Grundstein für das "Spektakel" 1931 gelegt.
  • Foto: Archiv/Niedrist
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL (niko). Das erste Hahnenkammrennen in Kitzbühel fand am 28./29. März 1931 statt. Veranstalter war schon damals der Kitzbüheler Ski Club. Veranstalter und Teilnehmer konnten damals nicht wissen, welche lang währende Tradition sie damit begründeten und wie das Rennen die Gamsstadt prägen würde.

"Benchmarks" und für die weitere Historie entscheidende Daten waren auch die Gründung der Wintersportvereinigung (später Ski Club) 1902 – also noch zu Kaisers Zeiten – und der Bau der Hahnenkammbahn, der 1926 begonnen und 1929 beendet wurde. 1928 wurde die Bergbahn AG gegründet. Komplette Umbauten an der Bahn wurden 1938 und 1996 durchgeführt. Heute führt eine moderne Einseilumlaufbahn die Gäste nach Hochkitzbühel. Berg- und Talstation, geplant von Alfons Walde, sind noch heute erhalten.

"The Race"

Zurück zum HK-Rennen: Das Rennen erwuchs aus der Tradition der Franz-Reisch-Gedächtnisrennen und der modernen internationalen Kandahar-Rennen. Erst 1950 begann der K.S.C. – mit der Ausschreibung des 12. HK-Rennens – offiziell zu zählen. Bei der Zählung gab es Ungenauigkeiten. Fakt ist, dass heuer die 78. HK-Rennen in Szene gingen. Das größte Wintersport-Event Österreichs bringt heute der Region eine Wertschöpfung von über 45 Millionen Euro; die Rennen haben Kitzbühel und ganz Tirol als Wintersportdestination wesentlich mitgeprägt und positioniert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen