Schnellrieder eine Klasse für sich

Christian Küchl, Erika Endstrasser, Barbora Maralikova, Natalie Woudenberg, Leo Astl (v. li.).
  • Christian Küchl, Erika Endstrasser, Barbora Maralikova, Natalie Woudenberg, Leo Astl (v. li.).
  • Foto: P. Bachmann
  • hochgeladen von Klaus Kogler

WALCHSEE/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Trotz widriger Wetterumstände spielten 47 Golfer bei der 3. Station der „Kitz Alps Trophy powered by SR.Schauraum“ beim Moarhof in Walchsee.

Der Westendorfer Peppi Schnellrieder war diesmal eine Klasse für sich und konnte seinen ersten Saisonsieg bei der Trophy 2017 einfahren. Auch Rang drei ging mit Florian Atzl an einen Teamkollegen. In der Gesamtwertung führte nach wie vor Christoph Kogl vor Schnellrieder.

Bei den Damen hatte die Walchseerin Barbora Maralikova die Nase vorne. Erika Endstrasser (GCC Lärchenhof) holte Rang zwei, Dritte wurde ihre Teamkollegin Natalie Woudenberg. In der Brutto-Gesamtwertung lagen somit Endstrasser und Maralikova ex aequo in Führung.

In der Nettowertung übernahm Lärchenhof-Golfer Lukas Endstrasser mit seinem zweiten Sieg die alleinige Führung.

Die Teamwertung holte sich überlegen die Heimmannschaft vom GC Walchsee-Moarhof, gefolgt von dem GC Kitzbüheler Alpen Westendorf und dem GCC Lärchenhof. In der Team-Gesamtwertung führte der GCC Lärchenhof (583 Punkte) vor dem GC Kitzbüheler Alpen Westendorf und dem GC Wilder Kaiser Ellmau.

Nächster Turnierstopp: 23. Juli, GC Brandlhof in Saalfelden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen