Förderprogramm für Unternehmen trägt Früchte

"Regionale Wirtschaftsförderung sichert 1.217 Arbeitsplätze im Bezirk Kitzbühel", so Platter.
  • "Regionale Wirtschaftsförderung sichert 1.217 Arbeitsplätze im Bezirk Kitzbühel", so Platter.
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

BEZIRK KITZBÜHEL (red.). In den vergangenen drei Jahren wurden Unternehmen im Bezirk Kitzbühel mit über 6,6 Millionen Euro gefördert. Dadurch wurden 223 Arbeitsplätze geschaffen und 994 gesichert. Mit den im Rahmen der Wirtschaftsförderung ausbezahlten Mitteln werden Projekte der heimischen Wirtschaft unterstützt, die besondere Impulse für ein nachhaltiges Wachstum setzen und die Beschäftigung in Tirol sichern.

Unternehmen sind die Zahnräder

„Die regionalen Wirtschaftsunternehmen sind die Zahnräder, die ineinander greifen und die ganzheitliche Entwicklung der Tiroler Wirtschaft vorantreiben. Damit tragen sie wesentlich zum Wohlstand in unserem Land bei. Wir sehen es deshalb als unsere Aufgabe, sie bei zukunftsorientierten und innovativen Vorhaben bestmöglich zu unterstützen", so LH Günther Platter.
Zu den im Bezirk Kitzbühel angesiedelten Unternehmen, die von der Tiroler Kleinunternehmerförderung profitieren zählen beispielsweise der Optikerbetrieb Allmoslechner United Optics in Kitzbühel, das Unternehmen DieBildfabrik GmbH in Kitzbühel sowie die Firma Holzhandwerk Wartlsteiner OG in Hopfgarten im Brixental.

Über 111 Millionen Euro

Seit 2015 genehmigte das Land Tirol Wirtschaftsförderungen in der Gesamthöhe von über 111,4 Millionen Euro. Die geförderten Investitionskosten der Projekte belaufen sich auf insgesamt 1,5 Milliarden Euro – und das in drei Jahren. Das Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes reicht derzeit von Beratungsförderungen über Kleinunternehmensförderungen bis hin zu PrivatvermieterInnenaktionen und der Förderung emissionsarmer LKW. Weiters umfasst die Wirtschaftsförderung des Landes Tirol auch die Förderung von Innovations- und Technologieprojekten, den Ausbau der Breitbandversorgung mit Glasfasernetzen sowie Regionale Sonderförderungsprogramme, mit denen die Entwicklung strukturschwacher Regionen in Tirol besonders unterstützt werden. Auch mit dem 135 Millionen Euro starken Impulspaket wurden Projekte der heimischen Wirtschaft unterstützt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen