Corona-Maßnahmen
Kitzbühel rüstet sich für Wintersaison

Kitzbühel Tourismus ist gerüstet für die Wintersaison – trotz Corona.
  • Kitzbühel Tourismus ist gerüstet für die Wintersaison – trotz Corona.
  • Foto: Kitzbühel Tourismus
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

Zum Saisonstart in Kitzbühel wurden die umfangreichen Maßnahmen für die bevorstehende Wintersaison präsentiert.

KITZBÜHEL (jos). Die Sicherheit und Gesundheit aller in Kitzbühel ist für die Vorbereitung der Wintersaison von oberster Priorität. Aus diesem Grund haben sich die Vertreter der Winter-Leistungsträger in der Region an die Umsetzung eines umfassenden Maßnahmenprogramms gemacht. Unter anderem zählen dazu eine sekundenschnelle Registrierung in den Lokalen vie Gästebuch und eine fixe Screeningstation in Kitzbühel installiert (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten).
Am 24. Oktober startete die Bergbahn AG Kitzbühel im Trainingscenter Resterkogel in die heurige Wintersaison. Über 50 nationale und internationale Kader sowie Skiclubs und Nachwuchsteams haben sich bereits zum Training angemeldet. Für Mitte November ist die Aufnahme des Winterbetriebs am Hahnenkamm geplant.

Früher Start ins Skivergnügen

Bereits ab 8 Uhr können Skibegeisterte die vier Hauptzubringerbahnen (Hahnenkamm, Fleckalm, Maierl, Wagstätt) nutzen. Insgesamt elf Zubringeranlagen dienen dazu, den Besucherstrom zu entzerren. Beim Einstieg in die Gondel wird dem Kunden die Entscheidung freigestellt, ob er trotz gültiger MNS-Pflicht eine eigene Gondel nutzen möchte.

Online-Ticket und Skikarten aus Holz

Zur Forcierung der Online-Tickets bietet die Bergbahn unterschiedliche Möglichkeiten von der KitzSkiCard bis zum Web-Abholcode an. Als Pilotprojekt startet die Ticket-App am Kitzbüheler Horn. Nach dem Erwerb des Tickets via App können Gäste mit dem Smartphone die Drehkreuze passieren. Eine Weiterentwicklung und Ausrollung auf das gesamte Skigebiet ist geplant. Mit der KitzSki Pure Card erhalten Saisonkartenbesitzer erstmals eine zu 100 Prozent wiederverwertbare Skikarte aus Tiroler Holz.

Wöchentliche Mitarbeiter-Präventions-Testungen

Der Großteil der Kitzbüheler Betriebe nimmt an dem umfassenden Testprogramm, bei dem sich seit 1. Juli Mitarbeiter von Beherbergungsbetrieben freiwillig und kostenlos auf Covid-19 testen lassen können, teil. Seit 1. September werden auch Mitarbeiter in der Gastronomie getestet. Dieser Service wird in der Wintersaison auf Skilehrer ausgeweitet.

Einfache Gästeregistrierung

In der gesamten Region Kitzbühel wurde eine einheitliche und einfache Möglichkeit der Gästeregistrierung geschaffen. Das „Digitale Gästebuch“ von mtms Solutions basiert auf QR-Code-Basis und Gäste können sich in Sekundenschnelle registrieren. Dieses flächendeckende und einheitliche System, das durch einfache Anwendung überzeugt und dabei 100 Prozent datenschutzkonform arbeitet, wird neben Kitzbühel auch von zehn weiteren Top-Destinationen in Tirol und im Salzburger Land genutzt.

Fixe Screeningstation beim Tennisstadion in Kitzbühel
Elf Ferienregionen, ein gemeinsames Corona-Konzept
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen