Führungswechsel
Neuer Chef für die Bergbahn Pillersee

Markus Brudermann (li.) und Anton Pletzer gehen gemeinsame Wege.
  • Markus Brudermann (li.) und Anton Pletzer gehen gemeinsame Wege.
  • Foto: Pletzer Gruppe
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

PILLERSEETAL (jos). Zu einem Führungswechsel ist es kürzlich bei der Bergbahn Pillersee gekommen: Der erfahrene Touristiker und Manager Markus Brudermann leitet künftig gemeinsam mit Eigentümer Anton Pletzer das Unternehmen. Vorgänger Thomas Wörgötter ist zu seinem alten Job bei der Finanzpolizei zurückgekehrt.

Langjährige Karriere

Brudermann ist seit 2019 in der Pletzer Gruppe tätig und blickt auf eine langjährige Karriere im Tourismus und Seilbahnwesen zurück. Für den Vorarlberger Seilbahnbauer Doppelmayr hat der gebürtige Steirer als Konsulent den arabischen Raum sondiert. Er war auch bei den Bergbahnen Kitzbühel tätig und hat am Kitzsteinhorn den Gastronomiebereich neu aufgestellt. Jetzt möchte er sein Know-How bei der Bergbahn Pillersee einbringen: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Die Pletzer Gruppe hat in den nächsten Jahren einiges vor und möchte das Angebot rund um die Buchensteinwand weiter ausbauen.“
Neben einer neuen Zubringerbahn ist auch die Errichtung eines Pletzer Hotelresorts geplant.

Angebot ausbauen

Seit der Übernahme durch die Pletzer Gruppe vor zwei Jahren wurden vor allem in eine flächendeckende Beschneiung, die Aufrüstung des Maschinenparks sowie in die Qualitätsverbesserung der beiden Gastronomiebetriebe investiert. Ausgebaut wurde auch das Skiangebot für Kinder und Anfänger mit einem zusätzlichen Lift bei der Talstation. „Diesen Weg wollen wir fortsetzen und uns als Familiendestination positionieren“, so Brudermann. Die Bergbahn inkl. Gastronomie beschäftigt in der Hauptsaison bis zu 50 Mitarbeiter.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen