Raiffeisenbank St. Ulrich-Waidring bilanziert mit zweistelligen Steigerungen

Peter Sapl (Raiffeisenverband Tirol), Geschäftsleiter Reinhard Wörter, Obmann Christian Foidl, AR-Vorsitzender Martin Soder, Johannes Ortner (Raiffeisenbank Tirol) und Michael Brunschmid.
  • Peter Sapl (Raiffeisenverband Tirol), Geschäftsleiter Reinhard Wörter, Obmann Christian Foidl, AR-Vorsitzender Martin Soder, Johannes Ortner (Raiffeisenbank Tirol) und Michael Brunschmid.
  • Foto: Roswitha Wörgötter
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

ST. ULRICH (rw). In Anwesenheit der Raiffeisenvertreter Peter Sapl (Raiffeisenverband Tirol) und Johannes Ortner präsentierte Michael Brunschmid kürzlich die Gewinn- und Verlustrechnung 2017 der Raiffeisenbank St. Ulrich-Waidring.
Die Einlagen sind im Geschäftsjahr um mehr als 17 % auf knapp 134,4 Mio. Euro gestiegen. Ebenso zweistellig (+12,3 %) auf 90,2 Mio. Euro gestiegen ist das Kreditvolumen. Die Bilanzsumme hat sich gegenüber 2017 um 12 % auf 118,4 Mio. Euro erhöht. Auch das EGT (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) liegt mit über 855.000 Euro deutlich über dem Durchschnitt. Der Bilanzgewinn von 631.000 Euro wird auf einstimmigen Beschluss den Rückstellungen zugeführt. Mit derzeit 1.500 Mitgliedern hat die Genossenschaft einen neuen Höchststand erreicht.

Partner der Region

Neben den vielen Dienstleistungen in der Beratung, Finanzierung und Veranlagung leistet die heimische Raiffeisenbank auch mit ihren eigenen Investitionen und den Arbeitsplätzen an ihren Standorten in St. Ulrich und Waidring einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung der Region. Wie Geschäftsführer Reinhard Wörter festhält, lassen die positive Entwicklung und die Halbjahreszahlen des laufenden Geschäftsjahres auch für 2018 ein gutes Ergebnis erwarten. Nach dem makellosen Revisionsbericht gratulierte Direktor Peter Sapl zum ausgezeichneten Ergebnis. Abschießend dankten die beiden Geschäftsführer Brunschmid und Reinhard Wörter sowie Obmann Christian Foidl allen Kunden und Mitgliedern für ihr Vertrauen sowie dem gesamten Mitarbeiterteam für ihren Einsatz.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen