St. Johann - Kitz Alpen Resort
Resort nun ohne Freizeitwohnsitze

Das Hoteldorf soll in Berglehen entstehen.
2Bilder
  • Das Hoteldorf soll in Berglehen entstehen.
  • Foto: Kitz Alpen Resort
  • hochgeladen von Klaus Kogler

Mehrheitliche neuerliche Beschlüsse für das Kitz Alpen Resort; Hotelfinanzierung nun ohne Freizeitwohnsitze.
ST. JOHANN. Nachdem das Land Tirol die Errichtung von vier Freizeitwohnsitzen im Zuge der Errichtung des Hotelprojekts "Kitz Alpen Resort" in Berglehen untersagt hatte – wir berichteten – standen die Hotelpläne erneut auf der Gemeinderats-Tagesordnung. Die vertraglichen Grundlagen wurden noch einmal überarbeitet und in Details neu festgelegt. So wurde etwa das Verbot der Errichtung von Freizeitwohnsitzen im Hoteldorf per Dienstbarkeit grundbücherlich fixiert. Die Kitz Alpen Resort-Berglehen GmbH & Co KG (Unterberger-Gruppe, Anm.) steht zu den Plänen und zur Finanzierung auch ohne Freizeitwohnsitze.

Für das 270-Betten-Projekt wurde auch eine Fertigstellungsverpflichtung bis Juli 2026 und eine Betriebspflicht über 25 Jahre samt Pönalezahlungen (600.000 €) und Bankgarantie festgelegt.

Zweifel angemeldet

Aus den Reihen der Mandatare kamen wie schon bei vorherigen Beschlüssen Zweifel an dem Projekt auf.

"Was ist, wenn es sich nicht rentiert, dann einfach das Pönale gezahlt und der Hotelbetrieb eingestellt wird und dann da oben etwas anderes geschieht?",

war eine der Fragen.

"Die Familie Unterberger ist ein verlässlicher Partner, zudem brauchen wir 'warme Betten'; das Projekt wird auch vom Land befürwortet und für gut befunden",

erklärte Bgm. Hubert Almberger.

"Wir beweisen mit unseren vielen anderen Projekten als Betreiber, dass wir Ganzjahresarbeitsplätze, viele Nächtigungen und Wertschöpfung für die Orte generieren – und natürlich wollen wir Hotels als Hotels betreiben",

versuchte Gerhard Fritz (vom Betreiber Alps Residence) Zweifel zu zerstreuen.

Abstimmungen

Der Raumordnungsvertrag, die Flächenwidmung und der Bebauungsplan wurden jeweils mit 13 Ja- bei 6 Nein-Stimmen beschlossen. Diverse nötige Gutachten waren allesamt positiv. Der Planungsbereich unfasst eine Fläche von 8.525 Quadratmetern; 211 m2 werden in Freiland zurückgewidmet. Der Widmungstitel lautet auf "Beherbergungsgroßbetrieb".

Das Hoteldorf soll in Berglehen entstehen.
Haupthaus, Seminarhaus.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen