10.11.2017, 10:38 Uhr

Caritas sammelt im Unterland Lebensmittel für Tirolerinnen und Tiroler in Not

Eine Familie spendet Lebensmittel für Menschen in Not aus der Region. (Foto: Caritas Sbg.)
ST. JOHANN/WÖRGL. In zahlreichen Tiroler Haushalten reicht das Geld nicht bis zum Monatsende. Gespart werden muss beim Notwendigsten, wie z. B. gesunden und nahrhaften Lebensmitteln.
Die Caritas sammelt bei der Aktion „Über den Tellerrand“ von 16. bis 18. November haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel für Menschen in Not aus der Region. Die Spenden werden über Caritas Einrichtungen in Menschen in Not verteilt.

Caritas-Direktor Johannes Dines: „Armut ist in unserer Wohlstandsgesellschaft oft unsichtbar, es gibt sie aber trotzdem. Die Alleinerzieherin, die jeden Euro zweimal umdrehen muss, der Mindestpensionist, der gegen Ende des Monats nur noch Kartoffeln isst – sie und viele andere wollen wir mit dieser Aktion unterstützen. Ich bitte die Tirolerinnen und Tiroler, über den Tellerrand zu schauen und zu helfen“.

Bei der Spendenaktion angenommen werden haltbare Grundnahrungsmittel wie Zucker, Mehl, Nudeln, Reis, Speiseöl, Kaffee, Tee, Honig, Lebensmittel in Dosen und Gläsern, Fertiggerichte (z. B. Packerlsuppen), Kekse, Schokolade und kleine Fruchtsäfte.
Spenden können in den Caritas Zentren in Wörgl (Brixentalerstraße 5) und St. Johann  (Fieberbrunnerstraße 10) abgegeben werden. Abgabezeiten sind Donnerstag, 16. 11., 9 - 12  Uhr, Freitag, 17. 11., 14 - 18 Uhr und Dienstag, 21. 11., 9 - 12 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.