11.10.2017, 10:04 Uhr

Priesterkandidaten mit hoher Erfolgsquote

Neumayer, Sturm, Angeles. (Foto: EDS)

Zehn Männer aus sieben Diözesen nehmen am Vorbereitungsjahr „Propädeutikum“ teil

SALZBURG/BEZIRK. „Wir haben eine hohe Erfolgsquote“, sagt der Salzburger Erwin Neumayer, der seit 2013 das erste gemeinsame Jahr der Priesterausbildung für alle österreichischen Priesterseminaristen im Propädeutikum leitet. Fast alle Teilnehmer, derzeit sind es zehn, werden tatsächlich Priester. Seit 17 Jahren gibt es diese Einrichtung der Bischofskonferenz.

Der aus Leogang stammende Neumayer sammelte Erfahrungen als Pfarrer in Jochberg/Aurach und als Universitätspfarrer, bis ihn Erzbischof Alois Kothgasser 2013 für das Propädeutikum freistellte. „Es ist eine interessante und erfüllende Aufgabe, mit Menschen zu arbeiten, die Priester werden wollen“, berichtet er. Mit ihm sind der Linzer Jugendseelsorger Michael Münzner und der Grazer Priester Stefan Ulz sowie verschiedene Fachreferenten im Kurs engagiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.