10.10.2016, 15:33 Uhr

Der Rote Nasen Lauf in Westendorf - ein Event an 2 Tagen

Westendorf: Aunerplateau |

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Verein „KEEP ON MOVING“ wieder einen Rote Nasen Lauf in Westendorf! Das Event wurde diese Jahr auf 2 Tage aufgeteilt.

Am Freitag, den 7. Oktober 2016, liefen 101 Schüler und Schülerinnen der NMS Westendorf insgesamt stolze 1185 km und 40 Schüler und Schülerinnen der 1a und 2a NMS Hopfgarten insgesamt 534 km bei der „Schlöglrunde“. Ein herzliches DANKESCHÖN gilt hier besonders der Familie Aschaber Johann für die Benützung ihrer Einfahrt und den Lehrpersonen bzw. Direktoren der beiden Schulen für Ihren Einsatz. Die Raiffeisenbank Westendorf sponserte das Mineralwasser für die fleißigen Läufer. Trotz Kälte und etwas Regen liefen alle Schüler mit Begeisterung für den guten Zweck. „Gemeinsam etwas bewegen“ das war unser Motto.

Am Samstag, den 8.Oktober,
meinte es der Wettergott auch nicht gerade gut mit den 131 Teilnehmern, die aber Regen und Kälte nicht davon abhalten konnte, für den guten Zweck zu laufen. Insgesamt konnten beim Rote Nasen Lauf am Auner Plateau heuer 1140 km durch Laufen, Rollen und Spazieren gesammelt werden. Eröffnet wurde der Lauf von Walter Leitner-Hölzl und seiner Tochter Amelie Leitner-Hölzl. Alle Läufer werden mit ihren gelaufenen Kilometern auf die Homepage www.rotenasen.at gestellt, wo jeder gerne nachschauen kann. Schließlich zählt jeder Kilometer, wenn es darum geht mehr Lachen in die Spitäler Österreichs zu bringen. Und jede/r Läufer/in unterstützt durch die Teilnahme die Arbeit der Rote Nasen Clowndoctors.

Ein großes DANKESCHÖN geht an die Familie Laiminger, die uns wieder den ganzen Parkplatz zur Verfügung stellte, „AUNI+ Christine“ die die hungrigen Läufer verköstigten, den Thaler-Bauern und Toni Riedmann für ihre wirklich wertvolle Mithilfe, der Bäckerei Hirzinger, die uns mit Laugengebäck kostenlos versorgte, den fleißigen Damen und Renate Thaler aus Brixen für die guten Kuchen, Ernährungscoach Belinda Gstrein für die leckeren Muffins, Margret Krall für den feinen Milchzopf, die Mitarbeiter des Gemeindebauhofs und Yvonne Klingler mit ihren Kindern. Ohne euch wäre so eine Veranstaltung nicht möglich!
Auch in diesem Jahr unterstützte uns die Raiffeisenbank Westendorf mit dem kostenlosen Mineralwasser für alle Teilnehmer! DANKE!
Last but not least, wie es so schön heißt, auch noch ein großes Dankeschön an die Anrainer beim Auner-Plateau für ihr Verständnis – schließlich wurde die Straße für den Rote Nasen Lauf den ganzen Vormittag gesperrt.


Eure Astrid Hetzenauer vom Verein Keep on Moving
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.