11.11.2017, 12:17 Uhr

Kitz Award 2017 wurde vergeben

Christine Gschnaller, Rudolph Pigneter, Petra Blob, Michael Streissl, Margot Kupferschmidt, Johanna Penz.

Kitz Art vergab Kunstpreis und präsentierte Kunstkatalog ART3 2018

ST. JOHANN (niko). Galerist und Vorsitzender des Kunst- und Kulturvereins Kitz Art Rudolph Pigneter lud ins Museum St. Johann zur Verleihung des Kunstpreises "Kitz Award" und zur Präsentation des neuen Kunstkatalogs ART3 2018.

Der Kitz Award wird seit 2013 für besondere Leistungen in der zeitgenössischen Kunst vergeben. "Es gab heuer 300 Einsendungen; für die Jury war es angesichts der Qualität der Werke (abstrakte und gegenständliche Malerei, Fotografie, Skulptur) extrem schwer, die Sieger zu küren. Letztlich haben die Bilder der Stuttgarterin Margot Kupferschmidt die Fachjury überzeugt; sie erhält den 1. Preis", so Pigneter. Der 2. Preis ging an Michael Streissl, der 3. Preis an Petra Blob. "Bewertet wird die Kreativität der Künstler im Gesamten, nicht ein einzelnes Werk", erläuterte Pigneter.

Der Galerist stellte auch den neuen Kunstkatalog des Kunstvereins vor, in dem Werke der Vereinsmitglieder aufgenommen wurden. Der Katalog ist 136 Seiten stark und "gibt den Künstlern einen Rahmen, ihre neuen Werke zu präsentieren und in das Blickfeld von Galerien, KäuferInnen und Kunstinteressierten zu rücken", wie LR Beate Palfrader im Vorwort ausführt.

Anerkennende Worte steuerten Kulturreferentin GR Christine Gschnaller und Jury-Mitglied Johanna Penz (Leiterin der "Art Innsbruck). Umrahmt wurde der Abend von Klaviermusik (Julian Egger) und Mundargedichten (Kurt Pikl).

Fotos: Kogler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.