07.12.2017, 10:11 Uhr

12 Mio. € wurden an Großache berbaut

ST. JOHANN. Bisher 12 Mio. € wurden mit der Großachengenossenschaft in den Hochwasserschutz investiert. "St. Johann ist dabei noch nicht komplett sicher; um das innere Dorf zu schützen, müssen noch einige Bäche und weitere Teile der Fieberbrunner Ache verbaut werden. Der Zeitpunkt der Umsetzung liegt hier beim Land Tirol", so Bgm. Stefan Seiwald bei der Gemeindeversammlung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.