06.04.2017, 11:34 Uhr

64. Jahreshauptversammlung der St. Johanner Schützen

Hans Hinterholzer, BM Stefan Seiwald, Carina Schmiedberger, Alois Foidl (v. li.) (Foto: privat)
ST. JOHANN (red.). Die Fellerschützenkompanie St. Johann lud zu ihrer 64. Jahreshauptversammlung. Die St. Johanner Schützen sind im Schützenjahr 2016 14 Mal in geschlossener Formation ausgerückt, 16 Mal wurde eine Fahnenabordnung gestellt. Auch der Jungschützenbetreuer Lorenz Ritter präsentierte einen beeindruckenden Bericht. Mit 73 aktiven und 159 unterstützenden Mitglieder ist der Mitgliederstand auch sehr erfreulich.

Im Jahr 2016 gab es bei den Ausrückungen drei ganz besondere Höhepunkte. Die Fellerschützen stellten die Ehrenkompanie bei der Bundesversammlung des BTSK. Im Juli wurde anlässlich der Feier „800 Jahre St. Johann“ ein Landesüblicher Empfang mit Erzbischof Lackner und Landeshauptmann Günther Platter durchgeführt und die Feller-Gedenktafel an der Pfarrhofmauer enthüllt. Weiters stellten die Fellerschützen die Ehrenkompanie bei der Primizfeier von Pfarrer Johannes Mallaun. Am Vorabend hatte die Kompanie oberhalb der Aiglsau–Alm einen weithin sichtbaren Kelch mit Hostie abgebrannt.

Angelobungen und Ehrungen

Franziska Haslauer und Jakob Mayer wurden angelobt, Wolfgang Larcher befördert.
An Christian Fuchs wurde die Bronzene-, an Günther Huber die Silberne-Fellermedaille verliehen. Vom Bund der Tiroler Schützenkompanien wurden folgende Langjährigkeitsmedaillen verliehen: 15 Jahre: Günther Huber und Robert Steger;55 Jahre: Stefan Kaufmann; 60 Jahre: Johann Harasser, Kurt Wagner, Theo Wörgötter
Für besondere Verdienste als Schützenmarketenderin wurde Carina Schmiedberger ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.