11.10.2014, 12:16 Uhr

Architektur-Landespreis für Waidringer Architekt

Das „Haus für Kinder“ überzeugte die Jury und wurde ausgezeichnet. (Foto: Foto: D. Schreyer)
WAIDRING/INZING (niko). Im September wurde das neue „Haus für Kinder“ in Inzing bezogen. Kurze Zeit später wurde dessen geistigen Vätern, den Innsbrucker Architekten Martin Scharfetter und Robert Rier (Rier stammt aus Waidring, Anm.), einer der Landespreise für neues Bauen zugesprochen.
Das Haus fügt sich harmonisch in die örtliche Umgebung mit Kirche, Widum, Bauernhof und Gemeindezentrum ein. Auch ein kleiner Dorfplatz konnte geschaffen werden. Die Architekten führen das Verhältnis zwischen eigentlicher Bauaufgabe und weiteren öffentlichen Funktionen mit dem bestehenden Gemeindezentrum fort, so die Jury.
Im Haus kann das Foyer von Vereinen genützt werden, auch ein Café lädt zur Einkehr ein. Die Kindergarten-Räume in den Obergeschossen sind hell und transparent gestaltet. Eine große Terrasse unterbricht das Dach.
Die Landes-Auszeichnung wurde am vorigen Donnerstag im Landhaus von LR Beate Palfrader verliehen. Ein weiterer Landespreis ging an das neue Festspielhaus in Erl. Es gab 66 Einreichungen zum Wettbewerb, 14 kamen in die engere Wahl. Neben den Hauptpreisen wurden zwei Anerkennungen vergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.