05.01.2015, 13:08 Uhr

Bundesmusikkapelle Kirchdorf begeisterte bei ihrem 2. Neujahrskonzert im voll besetzten Dorfsaal

Im voll besetzten Dorfsaal begeisterten Kapellmeister Andreas Wörter und die Bundesmusikkapelle Kirchdorf beim 2. Neujahrskonzert unter dem Motto „Unheimlich …Schön“
Kirchdorf in Tirol: Dorfsaal |

"Beide Aufführungen sind ausverkauft“, freute sich Obmann Mario Lintschinger beim 2. Neujahrskonzert der Bundesmusikkapelle Kirchdorf und begrüßte im Dorfsaal auch zahlreiche Ehrengäste.

Zu Beginn gab es Applaus für die 12-jährige Karina Steinwender, der Bürgermeister Ernst Schwaiger und Kapellmeister Andreas Wörter das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze überreichten. Nach der Fanfare „Call of heroes“ hörten die Besucher teils mystische aber auch wunderschöne Klänge. Dabei war das Werk „Die Hexe und die Heilige“ für die 58 Personen starke Musikkapelle Kirchdorf besonders anspruchsvoll.

Unheimlich schöne Klänge

Auch im 2. Teil erzählte Mag. Peter Fischer als fachkundiger Moderator viel Wissenswertes zu den einzelnen Musikstücken. Nach den „Schmelzenden Riesen“ glänzte Roman Salvenmoser beim „Concierto de Aranjuez“ als Solist auf dem Euphonium. Dem Medley von „Die Schöne und das Biest“ folgte der umjubelte Auftritt von Sänger Tobias Waltl. Er überzeugte mit dem Fendrich-Song „Bergwerk“ ebenso wie bei „Der letzte Tanz“ aus dem Musical Elisbeth. Nach mehreren Zugaben wurden Kapellmeister Andreas Wörter und alle Musikantinnen und Musikanten für das „unheimlich schöne Neujahrskonzert“ mit stehendem Applaus verabschiedet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.