07.04.2017, 10:25 Uhr

Christophorus 4 auch für Nachtflüge gerüstet

Der C4 ist bereit für Nachteinsätze. (Foto: Archiv)
REITH/BEZIRK (niko). Der ÖAMTC führt seit heuer erstmals mit seiner Christophorus-Flugrettung Primäreinsätze in der Nacht durch. Dafür wurden sukzessive alle Piloten geschult und mit der Ausrüstung vertraut gemacht. Nachtsichtgeräte wurden angeschafft und die Heli-Cockpits modifiziert. Dafür wurden pro Maschine rund 70.000 € investiert. Flugrettungs-GF Reinhard Kraxner rechnet mit etwa 500 Nachteinsätzen pro Jahr.

Die Crew des C4 (stationiert in Reith/Bichlach seit Ende 2011) absolvierte Ausbildungsflüge von 13. März bis 9. April. Es gab unter anderem Schulungen für die C4-Besatzung an den Nachtsichtgeräten mit Nacht-Landungen und Theorieeinheiten. "Die Nachtflüge haben wir regional verteilt, um die Belastung für die Bevölkerung möglichst gering zu halten", so Stützpunktleiter Johannes Rathgeb.

Der C4 wurde 1985 in Dienst gestellt. Nach Zeiten in "Notunterkünften" wurden 1994 und 1997 in Kitzbühel und St. Johann Hangars gebaut. Ab 2008 war der Heli beim KH Kitzbühel stationiert, ehe er 2011 nach Reith übersiedelte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.