22.10.2016, 11:44 Uhr

Das "Kunstfieber" bricht aus

Kunstfieber in Fieberbrunn - einheitliches Logo. (Foto: Kulturausschuss)

"Räume Talente Schätze" an zwei Tagen in ganz Fieberbrunn

FIEBERBRUNN (niko). Der Fieberbrunner Kulturausschuss unter Leitung von Wolfgang Schwaiger lädt am Samstag, 19. 11., und Sonntag, 20. 11., (10 – 18 Uhr) an insgesamt 37 Schauplätze im Rahmen des Kulturprojektes "Kunstfieber - Räume Talente Schätze".
"Vieles bleibt verborgen. Auch Talente, Kunstwerke, historische und sakrale Schätze, Rezepturen, Kleinode; unser Ort hat viel zu bieten, mehr als manche glauben. Unser Projekt 'Kunstfieber" will den Menschen diese Schätze näher bringen; dafür werden Räume adaptiert und Kunstschaffenden Plattformen geboten – im sakralen Raum, in Geschäften, in Lokalen; zentraler Standort wird das Gemeindezentrum sein", schildert Schwaiger die Intentionen.

Das Dorf verwandelt sich in eine Kunststraße, die von heimischen/regionalen Kunstschaffenen "bespielt" wird - mit Musik, Literatur, Fotografie, bildender oder textiler Kunst, Kochkünsten, Architektur, Film, Handwerkskunst. "Künstler sollen in passenden Räumen ausstellen, sakrale Schätze sollen gezeigt werden; im Riverhouse wird zum 'Songwriting-Workshop' geladen, im Dorfcafé Ilius wird es einen Poetry Slam (Literatur-Wettstreit, mit Markus Koschuh) geben", so Schwaiger.

Mit dabei sind auch die drei Volksschulen (u. a. Malwettbewerb) und der Heimatverein; auch der neue Pfarrer zeigt sich begeistert vom Projekt. Der Gemeindesaal ist für Bgm. Walter Astner reserviert – er ist bekanntlich talentierter Zeichner, Illustrator und Karikaturist.

Für Interessierte und Teilnehmer
- Anm./Info: 05354/56203-17, kultur@fieberbrunn.at (Homepage www.kunstfieber.at in Arbeit).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.