07.11.2016, 09:51 Uhr

Die Welt der Modelleisenbahnen - der MEC Kitzbüheler Alpen lud zur Ausstellung

Tim (9) und Tina (7) beobachteten die kleinen Züge des MEC auf ihrer Reise.

Der MEC präsentierte eine Miniaturwelt aus tausenden Kleinteilen, exakten Fahrplänen, jahrelanger Arbeit und der Liebe zur Eisenbahn.

KITZBÜHEL (elis). Der Modelleisenbahn-Club Kitzbüheler Alpen lud am 5. und 6. November zur Modelleisenbahnausstellung in die Clubräumlichkeiten im Kitzbüheler Ortsteil Gundhabing.

Die Großen ganz klein

In der Eisenbahn-Miniwelt zogen rund 30 Züge, von der Dampflokomotive des 19. Jahrhunderts bis zum modernen Railjet ihre Runden. Mit ein wenig Fantasie konnte man die Loks auf 9,5 km Streckenlänge mit Geschwindigkeiten zwischen 80 und 120 km/h (so die Distanzen und Geschwindigkeiten in der Realität) vorbei rauschen sehen, hören und fühlen.

Liebe zu jedem Detail

In einer Miniaturwelt (Maßstab 1:87) gingen vergangenes Wochenende die Züge aus allen Epochen auf Reisen, unter anderem vorbei an Landschaften und Gebäuden aus der näheren Umgebung. Gesteuert wurde die Anlage im geschätzten Gesamtwert von 100.000 Euro von Zugführer Thomas, von seinem digitalen Führerstand aus.
"Wir haben hier einzelne Module aneinander gereiht. Jedes Mitglied des MEC hat sozusagen seinen eigenen Bereich, an dem es arbeitet. Wir machen sogar die Bäume selbst, das ist Liebe zum Detail", so der Obmann der Modelleisenbahner, Gilbert Gamper. Die 18 Mitglieder des Clubs haben beachtliche Sammlungen an Eisenbahnen und Lokomotiven. "Ein Kollege", so Gamper, "hat hunderte Loks zuhause. Ich weiß gar nicht, wie viele es tatsächlich sind."
Er selbst besitzt rund 60 Lokomotiven, die je nach Modell und technischen Feinheiten, zwischen 200 und 600 Euro kosten.

Besucher sind immer willkommen

An jedem Donnerstag wird im Club gebastelt und geplant. Wer Interesse an einer Vorführung hat, kann sich bei Obmann Gamper melden und an einem Clubabend vorbeischauen.
Alle Infos dazu gibt es auf www.mec-kitzbuehel.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.