25.10.2017, 15:29 Uhr

Ehrung couragierter BürgerInnen

Oberstleutnant Martin Reisenzein (BPK Kitzbühel), Hermann Petz, Josef Florian Weixlbaumer, LH Günther Platter, Johannes Ortner und Helmut Tomac bei der Auszeichnung. (Foto: Landespolizeidirektion Tirol)
INNSBRUCK/KITZBÜHEL (jos). Am 23. Oktober fand im Landhaus in Innsbruck die feierliche Auszeichnung von couragierten BürgerInnen durch LH Günther Platter gemeinsam mit Landespolizeidirektor Helmut Tomac, Hermann Petz sowie Johannes Ortner, statt.
2 Frauen und 17 Männer hatten durch ihre besondere Aufmerksamkeit, durch das Übermitteln präziser Hinweise an die Polizei sowie das Erkennen eines sofortigen Handlungsbedarfes Mut und Zivilcourage bewiesen und damit die Polizei bei der Klärung von Straftaten und der Festnahme von Tatverdächtigen wesentlich unterstützt.
"Unsere Gesellschaft braucht Personen, die Hinschauen statt Wegschauen, die Handeln statt Zusehen. Heute zeichnet das KSÖ Tirol gemeinsam mit dem Land Tirol und der Polizei 19 Personen aus, die in 14 Fällen beispielhaft dazu beigetragen haben, dass Täter einfacher oder schwerer Vergehen oder Verbrechen in Zusammenarbeit mit der Polizei und der Justiz überführt und zur Verantwortung gezogen werden konnten", H. Tomac in seiner Ansprache an die couragierten Bürger und Bürgerinnen an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.