22.11.2017, 11:27 Uhr

Ehrung für verdiente Funktionäre

Geehrt wurden Alex Semonsky und Lorenz Jannach. (Foto: Bergrettung)

Bergrettung Kitzbühel zog Bilanz; Ehrungen und Neuwahlen

KITZBÜHEL (niko). Bei der Jahreshauptversammlung zog die Ortsstelle Kitzbühel des österr. Bergrettungsdienstes Bilanz, ehrte zwei verdiente Funktionäre und hielt Neuwahlen ab.
Geehrt wurde die aus dem Ortsstellenausschuss zurückgetretenen Alex Semonsky (ehemaliger Hundeführer, Ortsstellenleiter u. Einsatzleiter) und Lenz Jannach (ehemaliger Ausbildungsleiter, Ortsstellenleiterstellvertreter u. Schriftführer, der nach 36 Jahren als aktiver Bergretter in den Passivstand wechselt).
Der neu gewählte Ortsstellenausschuss ist besetzt mit OL Florian Haderer, Gerätewart Ludwig Wagstätter, Kassier Thomas Obermoser, OL-Stv. u. Schriftführer Josef Berger, Fahrzeugwart Christian Laucher, Einsatzleiter Peter Haidacher sowie den Kassaprüfern Thomas Gandler und Kurt Weißgatterer.

"Im Berichtsjahr gab es 42 Einsätze; Schwerpunkt im Sommer waren leichte Verletzungen und Kreislaufprobleme beim Wandern und Biken. Zudem haben wir 28 Ambulanzdienste, z. B. beim Hahnenkammrennen, geleistet und 53 Schulungen und Übungen absolviert. Der Personalstand beträgt 31 Mitglieder im Aktivstand, davon sechs Anwärter, ein Hundeführer, ein Bergrettungsarzt und zwei Bergführer", berichtet OL Haderer.

Das neue Einsatzfahrzeug der Ortsstelle, das Ende November ausgeliefert wird, ist ausfinanziert. "Danke dafür an die Gemeinden Kitzbühel, Aurach und Reith sowie an Kitzbühel Tourismus, die Bergbahn und die privaten Spender", so Haderer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.