03.04.2017, 12:13 Uhr

Franz Fischler im Gespräch: “Welche Zukunft für die Europäische Union?”

Franz Fischler diskutiert in der Alten Gerberei die Frage "Welche Zukunft für die Europäische Union?" (Foto: privat)
ST. JOHANN (red.). Brexit, Asylkrise, Transferleistungen, europäische Werte und Sozialagenda: Es ist schwer, in diesen Tagen nicht innerlich zerrissen zu sein über die Europäische Union, die zur politischen Klammer für Europa insgesamt geworden ist. Die EU wurde gerade 60 Jahre alt und scheint mehr denn je für Veränderungen bereit. Sei es freiwillig oder unfreiwillig. Österreich arbeitet aktiv an dieser Veränderung mit.
Sollen und können wir uns wieder begeistern für die Europäische Einigung? Was muss oder soll sich ändern?
Landwirtschaftsminister a.D. und erster österreichischer EU-Kommissar Franz Fischler, der selbst bereits alle Emotionen zwischen Begeisterung und Skepsis in Bezug auf die Europäischen Union durchgestanden hat, spricht mit uns über die europäische Idee und über die harten Fakten für die Zukunft der EU.
Diskussionsabend in der Alten Gerberei, Lederergasse 5, 6380 St. Johann;
19. April, 19 Uhr; Eintritt frei.
Eine Veranstaltung des AbsolventInnenvereins des Gymnasium St. Johann in Tirol.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.