12.07.2018, 15:03 Uhr

Glyphosat-Verbot soll in Ausschuss behandelt werden

Thema in den Ausschuss verwiesen. (Foto: Gemeinde)

FPÖ-Antrag im GR Kitzbühel; Kritik und Verweis in Umweltausschuss

KITZBÜHEL (niko). Ein Antrag der FPÖ zum "Glyphosat-Verbot an öffentlichen Bereichen" wurde im Gemeinderat debattiert und letztlich in den Umweltausschuss verwiesen. "Im Ausschuss sind wir für ein Glyphosat-freies Kitzbühel, das Mittel wird schon bisher sehr wenig eingesetzt", so Referent GR Georg Hechl. "Ganz ohne wird es nicht gehen, vor allem bei den Neophyten; es soll aber nur punktuell zum Einsatz kommen, im Privatbereich sollte es nicht vorkommen, da muss man die Leute sensibilisieren", so GR Hermann Huber.
Vize-Bgm. Walter Zimmermann kritisierte, dass "schon wieder ein Antrag vorbei am zuständigen Ausschuss eingebracht wird, das ist populistisch."
"Es geht sicher auch ohne dieses Mittel, aber die Unkrautbekämpfung wird dann teurer", so GR Marielle Haidacher.
Abstimmung "retour in den Ausschuss": 16 Ja, 2 Nein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.