06.04.2017, 11:34 Uhr

Großaufgebot für Übungseinsätze

Auch Autounfälle mit Verletzten waren Übungssituationen beim Einsatznachmittag. (Foto: Wörgötter)

Einsatzorganisationen übten für Ernstfall; FFW Waidring mit Jubiläum

WAIDRING (rw) Ein Großaufgebot an Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen war kürzlich im Waidringer Gemeindegebiet zu beobachten. Es handelte sich um einen groß angelegten Übungsnachmittag der Feuerwehr Waidring, die heuer ihr 125-Jahr-Jubiläum feiert.

16 Einsatzszenarien hatte das Kommando und eine Arbeitsgruppe für die teilnehmenden Feuerwehren aus dem Pillerseetal, Pinzgau und Bayern vorbereitet. Verkehrs- und Arbeitsunfälle mit Verletzten, Fahrzeugabstürze, Gefahrengutseinsätze uvm. hatten die Feuerwehren gemeinsam mit dem Rote Kreuz abzuarbeiten. Bei der abschließenden Einsatzbesprechung am Unfallort zeigten die Beobachter Positives und Negatives auf. Bezirks-Kdt. Karl Meusburger und BFI Bernhard Geisler waren mit ihren bayerischen Kollegen als Beobachter im Übungseinsatz.
Beteiligte Einsatzorganisationen: FFW Waidring, Erpfendorf, Lofer, St. Ulrich, Flecken, St. Jakob, Reith im Winkl, Oberwössen und Schleching; RK St. Martin und St. Johann, Notarzt Manfred Klema, SHS-Rettungshubschrauber Heli 1, 30 geschminkte, verletzte Statisten.

Fotow: R. Wörgötter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.