22.11.2017, 13:31 Uhr

Grundstück für neuen Kindergarten

Noch grüne (bzw. weiße) Wiese – hier sollen ein Kindergarten und Wohnbauten errichtet werden.

Gemeinde St. Johann kauft Grund; auch sozialer Wohnbau vorgesehen

ST. JOHANN (niko). Die Gemeinde St. Johann sichert sich per Kaufvertrag ein rund 6.000 m2 großes Grundstück auf den sogenannten "Ellbögengründen" um 78.000 Euro (13 €/m2). Darauf soll bald ein neuer Kindergarten "West" (vier Gruppen und Kinderkrippe) entstehen, in den auch die zwei Gruppen aus der Bahnhofstraße umziehen sollen.
Der Kaufvertrag wird erst wirksam, wenn auch die Widmung rechtskräftig wird.

Dies sowie ein Raumordnungsvertrag (mit Verkäufer Milan Ritsch und anderen), die nötige Änderung des Raumordnungskonzepts sowie die Flächenwidmung wurden im Gemeinderat einstimmig beschlossen.
Eine weitere Fläche (5.830 m2) wird dem Verkäufer für den freien Verkauf (Bauland) zur Verfügung stehen, 4.400 m2 werden als Vorbehaltsfläche für sozialen Wohnbau ausgewiesen. Für den künftigen Kindergarten soll es eine Zu-/Ausfahrt im Bereich der Innsbrucker Straße geben, für die weiteren Grundstücke im Bereich der Bundesstraße.

"Der Verkäufer erhält zwar eine große Baufläche für den freien Verkauf, für uns ist aber die Tatsache vorrangig und entscheidend, dass ein Kindergarten und sozialer Wohnbau möglich werden", so GR Heribert Mariacher (FPÖ). Er fordert in diesem Zusammenhang eine künftige Verkehrslösung (v. a. für die überlastete Pass-Thurn-Straße/B 178, Anm. d. Red.) ein.

"Wir haben jetzt drei Jahre verhandelt; der Verkäufer wollte, dass etwas Sinnvolles für die Allgemeinheit auf diesen Teilflächen entstehen kann – was mit diesen Vereinbarungen auch möglich wird", erklärt Bgm. Stefan Seiwald. Er ortet eine Top-Chance für die Ortsentwicklung. "Ich hoffe, dass wir Anfang 2018 mit einem Wettbewerb starten und den Kindergarten bald bauen können."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.