05.02.2018, 10:28 Uhr

Günther Platter zu Besuch im Bezirk Kitzbühel

"Wir für Platter": Roland Hebbel (Steinbacher Dämmstoffe), Wilhelm Steindl, LR Beate Palfrader, Ute Steinbacher (Steinbacher Dämmstoffe), LH Günther Platter, Peter Seiwald, LA Josef Edenhauser, Elisabeth Aigner, Andrea Watzl und Stephanie Pletzenauer (v. li.).

Landeshauptmann gab ÖVP-Wahlziele bekannt

ERPFENDORF/BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Am 2. Februar luden der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter und seine Volkspartei Kanditaten des Bezirkes Kitzbühel in die Firma Steinbacher in Erpfendorf zu einem Pressegespräch. Anschließend tourte Platter noch durch Kitzbühel, wo er unter anderem den Seniorenbund besuchte. Die Räumlichkeiten des Unternehmens boten ideale Rahmenbedingungen zur Bekanntgabe seines Parteiprogrammes:

Arbeitssituation

"Die Wirtschaft im Bezirk Kitzbühel ist stark. Wir brauchen aber noch zusätzliche Arbeitsplätze. Der richtige Mix zwischen Landwirtschaft, Dienstleistungen und Tourismus macht es aus", so Platter zur Arbeitssituation im Bezirk Kitzbühel. Des Weiteren will die ÖVP ihren Vorsprung weiter ausarbeiten, den sie sich im letzten Jahr bereits sichern konnte, Steuern senken und Systemmmissbrauchern keine Plattform zum Missbrauch bieten. Der Bevölkerung soll künftig mehr Weg zur Selbstgestaltung ihres Lebens geboten werden. Durch den Vorsprung, den die Partei sich durch eine schuldenfreie Finanzlage erarbeiten konnte will man für neue Themenbereiche nutzen, wie zum Beispiel in eine flächendeckende Kinderbetreuung im Bezirk, günstigeres Wohnen für die Bevölkerung, Ausbau der Sichterheitslage für Gäste und Bewohner, Ausbau des Glasfasernetzes und Unterbindung der illegalen Einwanderung.

Verkehr im Fokus

Ein wichtiges Thema für den Landeshauptmann ist die Entschärfung der Verkehrslage im Inntal und auch im Bezirk Kitzbühel. "Wir werden weiterhin für eine LKW-Blockabfertigung auf der Inntal-Autobahn einstehen, auch wenn das den Bayern nicht passt.", so Platter. In Kitzbühel sei man bereits in einer Planungsphase, wie man das "Verkehrschaos" verhindern könne.

Motivation ist maßgebend

Platters persönliche Motivation beschreibt er mit diesen Worten: "Ich will, dass unsere Kinder und Enkelkinder es gleich gut haben, wie wir es jetzt haben. Dafür müssen wir der Zeit voraus sein. Ich bitte die Wähler um mein Vertrauen." Platters Team für den Bezirk Kitzbühel besteht aus Beate Palfrader (Hopfgarten), Josef Edenhauser (Oberndorf), Elisabeth Aigner (Kirchdorf), Daniel Dax (Kössen), Marianne Werlberger (Fieberbrunn) und Wilhelm Steindl (Kirchberg).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.