05.10.2017, 16:26 Uhr

Knapp eine Million Euro vom Land für den Bezirk

Viele Projekte ohne Zuschuss des Landes nicht finanzierbar

BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Im dritten Quartal durften sich die Gemeinden des Bezirk Kitzbühels über großzügige Unterstützung des Landes Tirol freuen. „Knapp eine Million Euro wurden aus dem Gemeindeausgleichsfonds ausgeschüttet“, weiß VP-Bezirksparteiobmann Peter Seiwald. Der Großteil, rund 600.000 Euro, floss in Verkehrsinfrastrukturprojekte, 150.000 Euro in den Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen. „Ohne diese Zuschüsse wären viele wichtige Maßnahmen gar nicht umsetzbar“, so Seiwald.
Im Sommer wurde etwa in Hopfgarten die Elsbethenbrücke eröffnet, die den Ortsteil mit 300 Bewohnern besser erschließt als die bisherige einzige Zufahrt. „Hier sieht man konkret die Mitfinanzierung des Landes, was vielen Menschen gar nicht bewusst ist. Mein Wunsch ist es, die Information über kofinanzierte Projekte, ob aus EU-, Bund- oder Landesmitteln, zu verstärken. Hier steckt oft viel Geld von übergeordneten Ebenen drin, was weite Teile der Bevölkerung so nicht wissen“, schließt Seiwald.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.