13.09.2018, 09:12 Uhr

Kössen: Neue Rot-Kreuz-Ortsstelle voraussichtlich ab Sommer 2019

Die letzten Tage der Rot-Kreuz-Ortsstelle in Kössen im alten "Schwesternhaus" sind gezählt.
KÖSSEN (jos). Die Ortsstelle des Roten Kreuzes in Kössen wechselt demnächst ihren Standort, da das aktuelle Gebäude, das sogenannte Schwesternhaus neben der Volksschule den heutigen Standards in vielen Hinsichten nicht mehr gerecht wird (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten). Im Teampark in der Klobensteinerstraße wird die neue "Wache" eingerichtet. "Sowohl der Rettungsdienst als auch die Sozialdienste werden in einem Gebäude vereint", so Bernhard Gschnaller, Geschäftsführer des Roten Kreuzes Bezirk Kitzbühel. "Wir werden um den Jahreswechsel mit den Umbaumaßnahmen beginnen", so Stefan Gonzo, Ortsstellenleiter des Roten Kreuzes in Kössen. Gonzo und sein Rettungsteam hoffen auf eine Inbetriebnahme der neuen Ortsstelle im Sommer 2019. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 850.000 Euro und werden ausschließlich vom Roten Kreuz im Bezirk Kitzbühel übernommen. Die Größe der neuen Dienststelle beträgt rund 600 m2.

Weiternutzung der Räumlichkeiten

Eigentümer des alten Gebäudes ist ein Schwesternorden in Salzburg, als Mieter fungiert jedoch die Gemeinde Kössen. Was mit dem Schwesternhaus nach der Umsiedlung des Roten Kreuzes in den Teampark passiert, ist noch nicht genau geregelt. "Die Gemeinde will auf alle Fälle weiter Mieter des Gebäudes bleiben. Ich könnte mir vorstellen, dass wir das Schwesternhaus zu Schulräumen oder Räumlichkeiten für Gemeindemitarbeiter umfunktionieren", so Reinhold Flörl, Bürgermeister der Gemeinde Kössen. Ein Erwerb des Hauses stehe lt. Flörl noch nicht zur Debatte: "So weit wollen und können wir noch nicht vorgreifen."

Fakten

"Die Ortsstelle Kössen ist ein Musterbeispiel für gelebtes Ehrenamt. Die Mitarbeiter verrichten pro Monat 950 Stunden ehrenamtliche Arbeit. So werden alle Nachtdienste pro Jahr sowie alle Tagdienste an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von den ehrenamtlichen Mitgliedern geleistet", so Gschnaller. Zusätzlich werden vom Roten Kreuz Kössen soziale Leistungen wie Essen auf Rädern, Besuchsdienst zu Hause und im Altenwohnheim, Lebensmitteltafel, Sozialbegleitung, die "Tanz mit" Gruppe, Krisenintervention und die Seniorenstube ehrenamtlich geführt. Zeitaufwand im Jahr 2017: 2.004 Stunden. Unterstützt werden die Mitglieder von einer hauptberuflichen Planstelle.
Der Rettungswagen der Dienststelle Kössen ist pro Jahr rund 1.100 mal im Einsatz. Die Dienststelle wurde 1972 gegründet und anfänglich im Gemeindehaus untergebracht. Vor rund 30 Jahren erfolgte die Übersiedlung in das Schwesternhaus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.