07.10.2014, 14:34 Uhr

Lange Nacht der Museen im Bezirk Kitzbühel

Vier Häuser präsentierten sich

BEZIRK (niko). Die Museen in St. Johann, Kitzbühel und Jochberg sowie die artbox in Kitzbühel beteiligten sich an der heurigen Langen Nacht der Museen am Samstag; bis 1 Uhr nachts blieben die Türen offen. Zwischen den Häusern verkehrte ein Bus-Shuttledienst. Im Kitz-Museum gab es geführte Touren auf den Spuren des Skisports und Alfons Waldes. Die artbox präsentierte expressionistische Gemälde. Das Jochberger Museum stand ganz im Zeichen des Ersten Weltkrieges. In St. Johann wurde der Höhlenbär auf den Namen „Grim“ getauft (Taufspenderin Elisabeth Silberberger, Taufpate Günther Pernstich, Namensgeber Tobias Huber, VS St. Johann). Zehn Kinder erhielten Preise.

Fotos aus dem Museum St. Johann: Kogler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.